12.09.2020 22:10 Uhr

Wolfgang Bahro wird 60: TV-Doku über den „GZSZ“-Star

Am 18. September feiert Wolfgang Bahro seinen 60. Geburtstag. TVNOW feiert das mit der Doku „Keinen haben wir Gerner - Happy Birthday Wolfgang Bahro!"

Bahro mit Sohn David und Ehefrau Barbara. Foto: TVNOW

Er spielt das vermutlich gewiefteste und gleichzeitig beliebteste Schlitzohr im deutschen Fernsehen: Wolfgang Bahro. Seit 1993 (Folge 185) verkörpert er in dem RTL-Serienhit „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ den intriganten Rechtsanwalt Dr. Joachim ‘Jo‘ Gerner.

Hoch soll er leben, der Jo – ähm Wolfgang!

Am 18. September feiert Bahro seinen 60. Geburtstag. TVNOW lässt den Jubilar mit einer Dokumentation hochleben. Titel: „Keinen haben wir Gerner – Happy Birthday Wolfgang Bahro!“.

Die Doku bietet nicht nur einen Rückblick auf Bahros größte Momente bei Deutschlands erfolgreichster Vorabendserie GZSZ, sondern schildert eine wirklich bewegte Karriere.

Wolfgang Bahro wird 60: TV-Doku über den „GZSZ"-Star & ein Buch

TVNOW

Schon mit 17 Jahren drehte der gebürtige Berliner seinen ersten Film „Verführungen“ und musste darin eine Liebes-Szene bewältigen, die es in sich hatte. In der Tragik-Komödie „Der Mann auf der Mauer“ von 1982 war Bahro neben Marius Müller-Westernhagen, Richy Müller und Eberhard Feik zu sehen.

Überraschungsgäste

Sein komödiantisches Talent konnte er 1988 in „Die Didi-Show“ mit Dieter Hallervorden beweisen – auch das würdigt die Doku. Bahro tritt die Reise in die Vergangenheit nicht alleine an: Raúl Richter (33) hilft ihm dabei. Er war sieben Jahre lang sein Seriensohn Dominik und überrascht ihn nun bei den Dreharbeiten.

Wolfgang Bahro wird 60: TV-Doku über den „GZSZ"-Star & ein Buch

TVNOW

Denn das Geburtstagskind ahnt nichts von der Mitwirkung seines prominenten Unterstützers. Gemeinsam erinnern sich die beiden natürlich an absolute „GZSZ“-Highlights, unglaublich schöne Erlebnisse, aber auch an tränenreiche Drehtage. Und auch ein paar Geheimnisse gilt es zu lüften!

Galerie

Er wollte nie zu GZSZ

Schließlich kommen auch Bahros langjährige „GZSZ“-Gefährtinnen Ulrike Frank, Gisa Zach und Valentina Pahde zu Wort. Sie schildern, wie der beliebte TV-Star als Mensch so tickt. Aber erinnern sich auch an unfassbar lustige Pannen am Set.

Quelle: instagram.com

So hatten Pahde und Bahro in einer Szene aus Versehen echten Sekt im Glas – statt alkoholfreiem. Ob sie die Szene wirklich wie geplant zu Ende bringen konnten? Bahro erzählt offen wie nie, warum er damals eigentlich gar nicht zu GZSZ wollte – und warum er es trotzdem nie bereut hat!

Das findet man im Keller der Familie

Die Doku bietet einen Einblick in das Privatleben des Schauspielers und zeigt Seiten, die selbst Hardcore-Fans der Serie unbekannt waren. Zum ersten Mal zeigt Bahro seinen legendären Keller! Dort hat er über 3.000 Sammler-Figuren aufgestellt.

Wolfgang Bahro wird 60: TV-Doku über den „GZSZ"-Star & ein Buch

TVNOW

Wie seine Frau Barbara diese Sammelleidenschaft wohl findet? Sie erzählt auch, warum ihr Mann trotz Tarnung immer wieder erkannt wird und es im Baumarkt durchaus auch Vorteile haben kann, mit dem Serien-Fiesling unterwegs zu sein.

Schock beim Frühstück und besondere Treffen

Sein Sohn David berichtet von Freundinnen, die im Hause Bahro morgens am Frühstückstisch erschraken, weil plötzlich „Jo Gerner“ vor ihnen saß. Nicht zuletzt schildert die Dokumentation auf TVNOW, wie Bahro davon erfuhr, dass die halbe Fußball-Nationalmannschaft inklusive Jogi Löw Gerner-Fan ist.

Wolfgang Bahro wird 60: TV-Doku über den „GZSZ"-Star & ein Buch

TVNOW

Auch wird endlich der Frage nachgegangen, wie es zu einem Treffen mit Angela Merkel im Kanzleramt kam. Besonders amüsant wird es, wenn sich Bahro und sein bester Freund, Schauspieler und Synchronsprecher Charles Rettinghaus, gemeinsam an ihren Versuch erinnern, durch GZSZ auch als Sänger berühmt zu werden.

Musikausrutscher

So viel kann an dieser Stelle schon verraten werden: Der Song „Lecker, Schmecker, Baby“ wurde damals kein Hit. Noch eigenartiger als der Titel war freilich der Name des Duos: Dr. G-Punkt und der Übertriebene…

„Die Doku von TVNOW ist nicht nur ein tolles Geburtstagsgeschenk, sondern auch eine riesige Ehre. Meine Familie und ich erwarten den Film mit großer Spannung. Ich bin mir sicher, er wird nicht nur den GZSZ-Fans sehr gefallen! Wie alt ich eines Tages auch werde – meine Rolle des Jo Gerner ist jetzt schon unsterblich“, so Wolfgang Bahro.

Das Leben als Jo Gerner

Übrigens: Rechtzeitig zum 60. Geburtstag blickt der als „Bösewicht der Nation“ bekannte Schauspieler auf sein bisheriges Leben zurück. In dem spielt seine Daily-Soap-Figur, Rechtsanwalt Jo Gerner, eine besonders große Rolle.

Den Juristen mit einem fatalen Hang zu ungesetzlichen Handlungen verkörpert Wolfgang Bahro in der Kultserie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, die bereits seit 1992 zum festen TV-Programm des Kölner TV-Senders RTL gehört, immerhin schon seit rund 27 Jahren.

Biografie „Immer wieder Gerner“

Den Halunken stellt er so gut dar, dass er damit zum Publikumsliebling wurde. Und obwohl es ein Leben vor Herrn Dr. Gerner gab – und sogar eines neben ihm gibt, in dem Bahro erfolgreich Theater spielt und eigene Kabarettprogramme aufführt – überstrahlt dieser Übeltäter einfach alles.

Das Buch „Immer wieder Gerner“ erscheint am 15. September 2020 im Riva-Verlag, ist aber schon jetzt auf üblichen Plattformen vorbestellbar.

Die Dokumentation über Wolfgang Bahro findet sich ab dem 18. September auf dem Streamingportal TVNOW.

Das könnte Euch auch interessieren