Montag, 9. Mai 2011 08:28 Uhr

Woody Allen verschenkt seine letzte Brille an Penelope Cruz

Los Angeles. Woody Allen schenkte Penelope Cruz seine letzte Brille, als sie gemeinsam ‚Vicky Cristina Barcelona‘ drehten. Der bekannte Star, der bei dem Film Regie führte, genoss es, 2008 mit der spanischen Schönheit an dem Film zu arbeiten und wollte, dass die rassige Aktrice immer etwas haben würde, um sich an ihn zu erinnern.

Dazu berichtet diese: „Er hat mir die einzige Brille gegeben, die er noch hatte. Aber ich kann sie gar nicht tragen. Ich habe sie beim Fahren angezogen und fast das Auto geschrottet. Die Brille ist ein Museumsstück. Ich fand es wunderbar, mit Woody Allen zu arbeiten und es sieht ganz danach aus, als ob wir wieder zusammenarbeiten werden.“

In dem Film ‚Vicky Cristina Barcelona‘ küsste die Schöne ihre Filmpartnerin Scarlett Johansson und obwohl beide Schauspielerinnen kein Problem damit hatten, versuchten sie doch, ihren Regisseur zu beschämen. „Scarlett und ich hatten damit kein Problem, wir kamen wunderbar aus, sie ist so lieb. Aber Woody?

Er wusste, dass wir uns küssen mussten und es war keine große Sache, aber wir wollten ihn ärgern. Ich bin mir sicher, dass er nervöser war als wir. Also sagte ich: ‚Woody, wie wirst du den Kuss aufnehmen? Möchtest du eine Einstellung oder verschiedene Blickwinkel oder einen Close-up auf die Lippen?‘ Und er schaute nur auf seine Hand und hat die Konversation ignoriert. Dann sagte er: ‚Ich mache mir wegen der spanischen Sonne Sorgen, ich muss sofort zu einem Hautarzt.‘ Also hat er uns alle am Set alleine gelassen. Natürlich war da gar nichts, er war nur ängstlich. Schließlich ist er dann aber doch für den Kuss zurückgekommen.“(Bang)

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren