Sonntag, 30. September 2018 17:35 Uhr

Woody Harrelson hätte fast eine kriminelle Karriere hingelegt

Hollywoodstar Woody Harrelson hätte wohl eine kriminelle Laufbahn eingelegt, wenn es mit der Schauspielerei nicht funktioniert hätte.

Woody Harrelson hätte fast eine kriminelle Karriere hingelegt

Foto: Euan Cherry/WENN

Der 57-Jährige genießt sein Leben und die angenehmen Umstände, die er dank seines Ruhmes durch seine Bekanntheit als Schauspieler erreicht hat, sehr. Diese würde der Star definitiv vermissen, weshalb er überzeugt ist, dass er einen kriminellen Weg eingeschlagen hätte, wenn es mit der Hollywood-Karriere nicht funktioniert hätte.

Im Gespräch mit dem ‘Radio Times‘-Magazin meinte er dazu: „Ich kenne mich, ich weiß, wie ich darüber denke. Ich hätte diesen Lifestyle haben wollen, aber ich hätte mir all die notwendige Arbeit sparen wollen. Also wäre ich ein Dieb oder ein Drogendealer geworden. Einen Dieb in ‘Solo: A Star Wars Story‘ zu spielen, fühlte sich an, wie einen Handschuh überzustreifen, der perfekt passt.“

Durchbruch mit Sitcom

Der ‘Tribute von Panem‘-Darsteller erlangte seinen großen Durchbruch durch die US-amerikanische Sitcom ‘Cheers‘ (siehe Filmclip oben). Nun wird er bald wieder zu seinen Wurzeln zurückkehren: „Ich gehe wieder zurück [zum Fernsehen]. Ich habe zwei Projekte, die ich machen möchte. Aber ich möchte sie lieber nicht nennen, weil noch nichts in trockenen Tüchern steht. Aber es sind diese zwei Sachen, die ich vermutlich machen werde und die, wie ich glaube, großartig sind.“

Woody Harrelson ist ab 3. Oktober übrigens im Fantasy-Spektakel „Venom“ zu sehen.

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren