Montag, 30. Mai 2011 17:51 Uhr

„X Men“-Star James McAvoy bleibt auf der Straße unerkannt

London. Das is ja’n Ding! James McAvoy wird nie auf der Straße erkannt. Der Schauspieler aus ‚X-Men: Erste Entscheidung‘ verbringt die meiste Zeit mit seinem elf Monate altem Sohn Brendan und Frau Anne-Marie Duff in London. Auf den Straßen der Großstadt wird er allerdings nie von den Fans erkannt.

‚Bang Showbiz‘ berichtet er: „Ich wurde nach meinem Ruhm durch ‚Narnia‘ angesprochen, aber ich muss sagen, dass sich nicht viel verändert hat. Ich wurde vielleicht zehn Male seitdem insgesamt auf der Straße erkannt. Ich stehe außerhalb eines Schulgeländes und schreie quasi ‚Erkennt mich, bitte!'“

Auch Michael Fassbender, der Magneto in der Comic-Verfilmung spielt, hat ähnliche Erfahrungen gemacht. Er kommentiert: „Ich hoffe, dass sich das nicht verändert. Ich habe bislang noch keine Ahnung, wie ich reagiere, bis es wirklich passiert. Bislang gab es kein Problem. Ich habe im letzten Jahr mit Viggo Mortensen in Wien gearbeitet und er ist einer der bekanntesten Schauspieler durch ‚Herr der Ringe‘. Sogar in seiner Begleitung hat mich niemand belästigt.“ (Bang)

Foto: 20th Century Fox

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren