15.03.2020 22:13 Uhr

Xavier Naidoo und die 666: Neues Video aufgetaucht

Foto: Imago Images / Future Image

Gerade erst hat er seinen Job als DSDS-Juror verloren, wegen eines privaten Videos, das an die Öffentlichkeit geriet. Nun sorgt Xavier Naidoo schon wieder für Geprächsstoff. Erneut ist ein seltsames Video aufgetaucht, in dem er unter anderem die „Friday For Futures“-Protestanten mit der Zahl des Antichristen – 666 – vergleicht. Wie es zu dem Vergleich kommt?

Nun ja, das versucht der Sänger so zu erklären: „Es ist heute der 20. September, ein sogenannter Friday for Future, FFF. Dreimal F. F ist am sechsten Platz im Alphabet“.

Naidoo weiter: „Dreimal F in dem Fall. 666, da weiß man auch wieder, wer dahintersteckt“. Die biblische Zahl 666 steht  im Neuen Testament für den Antichristen. (Naidoo hält sich Berichten zufolge selbst für einen überzeugten Christen.)

Verschwörungstheoretiker

Und weiter: „Ich denke, ich kriege das vielleicht hin, dass der Oliver Janich und ich mit denen mal eine kleine Debatte, eine Diskussion führen können und im Sinne der guten Sache streiten. Möge der Bessere gewinnen. Der mit den Fakten.“

Janich ist Blogger und Verschwörungstheoretiker, der  in der Vergangenheit unter anderem behauptete, dass Prominente wie Britney Spears „mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit“ ein Gehirnwäscheprogramm durchlaufen hätten und „kontrolliert“ würden.

Das sehr merkwürdig anmutende Video hat Naidoo offenbar selbst aufgenommen, allerdings wohl schon im September letzten Jahres. Es soll zunächst über den Messengerdienst Telegram die Runde gemacht haben.

Das erste Video, in dem Naidoo gegen Flüchtlinge rappt tauchte vor wenigen Tagen in den sozialen Netzwerken auf und sorgte für breite Empörung. Die Folge: Naidoo flog aus der DSDS-Jury.

Übrigens: XAVIER: 6 und NAIDOO: 6. Es wird immer unheimlicher!