Freitag, 6. Dezember 2013 12:51 Uhr

Yoko Ono: Ihren Sohn Sean bitte nicht mit John Lennon vergleichen

Yoko Onos Sohn sollte nicht in John Lennons Fußstapfen treten.

 Yoko Ono: Ihren Sohn bitte nicht mit John Lennon vergleichen

Die 80-jährige Künstlerin, die elf Jahre lang mit dem ‚Imagine‘-Sänger verheiratet war, bevor dieser 1980 erschossen wurde, hatte Angst, dass ihr Sohn Sean unter Druck gesetzt werden und mit dem Beatle verglichen werden könnte. Deshalb hoffte Ono, dass der 38-Jährige keine Musikkarriere starten würde.

Der britischen ‚Sun‘ gegenüber erzählte sie: „Natürlich hat niemand Sean dazu ermutigt, Songs von den Beatles oder von John zu lernen. Ich hoffte, dass er Archäologe oder so etwas wird. Ich wollte nicht, dass er Musiker wird und darunter leiden muss, dass er der Sohn von John Lennon ist. Ich war selbst in dieser Situation, mit John verglichen zu werden, also spreche ich objektiv über Sean und kann sagen, dass er unglaublich gut ist, in dem, was er tut.“

Sean arbeitet heute an der Seite seiner Mutter als Kreativchef der wiedervereinigten Plastic Ono Band und Ono versichert, dass er für einen Großteil ihres Erfolgs verantwortlich ist. Sie fügt hinzu: „Ohne es zu wissen hat Sean mich wahrscheinlich gerettet. Sowohl mich als auch meine Karriere. Ich bin fest davon überzeugt.“ (Bang)

Foto: WENN.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren