Youtube-Star Joey’s Jungle: Emotionales Coming Out wird zum Netz-Hit!

Youtube-Star Joey's Jungle: Emotionales Coming Out wird zum Netz-Hit!
Youtube-Star Joey's Jungle: Emotionales Coming Out wird zum Netz-Hit!

© Instagram / joeys_jungle

08.02.2021 14:30 Uhr

Obwohl es bereits das 21. Jahrhundert schreibt, ist ein Coming Out immer noch von Nöten - das denkt sich auch YouTube-Star Joeys Jungle und postet ein Video, in dem er seinen Weg zur Selbstakzeptanz erzählt.

Für die meisten von uns ist Homosexualität ein Teil des Alltags – sei es, dass man selbst homosexuell ist, Freunde hat, die es sind oder einfach jemanden kennt. Es ist alltäglich und wird oft als „nichts besonderes“ angesehen – es ist halt einfach so.

Für Homosexuelle selbst ist die eigene Sexualität zu oft noch ein Laster, gerade am Anfang.

Joey's Jungle: Emotionales Coming Out als echter Youtube-Hit!

Instagram / joeys_jungle

Zu viele Menschen wachsen auch heute noch in einem homophoben Umfeld auf. Wenn Stars öffentlich ihr Coming Out haben, kann das eine große Hilfe für die sein, denen das bisher nicht möglich ist – und genau das will YouTuber Joey’s Jungle erreichen.

Josef Buchholz, kommt ursprünglich aus dem schönen Thüringen, lebt in Köln und wird im März 26 Jahre jung. Auf seinem 2008 gegründeten Kanal veröffentlicht der gutaussehende Filmemacher hauptsächlich Comedy- und ähnliche Unterhaltungsclips. Zu seinen Fans zählen Stars wie Falcopunch oder Matthias Schweighöfer.

Joey's Jungle: Emotionales Coming Out als Youtube-Hit!

© IMAGO / Gartner

„Ich weiß, dass du richtig bist“

Joey’s Jungle ist schwul. Der YouTube-Star hat ein etwa acht Minuten langes Video auf seinem Kanal hochgeladen, in welchem er sich endlich outet: Er hat sich endlich so akzeptiert, wie er ist, und ist seit Jahren in einer glücklichen Beziehung mit seinem Freund. Aber das ganze hat sehr lange gedauert, weshalb Joey anderen mit seinem Video Mut machen möchte: „Ich weiß, dass es noch so viele unter uns gibt, die die gleichen Gefühle, wie ich sie hatte, jeden Tag spüren.“ Diesen Menschen hat er etwas zu sagen: „Ich weiß, dass du richtig bist, genau so wie du bist.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Joey (@joeys_jungle)

Joeys langer Weg zur Akzeptanz

Für Joey war schon früh klar, dass irgendetwas an ihm anders ist. „Ich bin in einem Umfeld aufgewachsen, in dem es nicht okay war schwul zu sein“, erklärt der junge YouTuber seinen 1,8 Millionen Followern, „Dass ich schwul sein könnte, konnte ich schon mal ausschließen, denn wäre das der Fall, dann wäre ich eklig, jemand, für den sich meine Eltern schämen müssten und mit dem niemand was zu tun haben will. Zumindest war ich davon fest überzeugt.“

Joey hatte damals das Gefühl nicht mehr zu wissen, wer er überhaupt war. Er reiste für ein paar Monate nach Australien, und nennt diese Zeit heute „die einsamsten und traurigsten Monate“ seines Lebens. „In dieser Zeit war ich ein gebrochener Mensch und ich hatte keinen blassen Schimmer mehr, wer ich war und was mich als Menschen ausmacht“, ergänzt er.

Endlich ist Joey glücklich

Obwohl der Weg zur Selbstakzeptanz ein langer und steiniger war, ist Joey heute glücklicher denn je: „Ich bin unglaublich stolz auf mich!“ Heute würde er höchstens seine Selbstzweifel an sich ändern, aber nicht mehr seine Sexualität. „Ich sitze hier mit Tränen in den Augen und schütte euch mein Herz aus […] um euch zu zeigen, dass es besser wird. Immer.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Joey (@joeys_jungle)

Joeys Fans sind begeistert

Die Resonanz zu seinem Coming Out könnte kaum positiver ausfallen. Weit über 1,1 Millionen User haben den Clip innerhalb von 24 Stunden gesehen. Bei Youtube trendete das siebenminütige Video auf Platz 2!

Zahlreiche Fans kommentieren Joeys Video überglücklich und beeindruckt von der Stärke des YouTubers. „Als älterer schwuler Mann hat mich dein Video an meine Zeit vor meinem Coming Out erinnert und zu Tränen gerührt. Deine eigene Beschreibung ist wunderbar“, schreibt ein User. „Danke, dass du uns an deiner Reise teilhaben lässt. Irgendwer hat hier aber angefangen Zwiebeln zu schneiden…“, schreibt YouTube-Kollegin Malwanne. So, wie es sich für 2021 eben gehört! (AKo)