Youtube-Star Philipp Mickenbecker schockt mit schlimmen Tumorbildern

Youtubestar schockt mit schlimmen Tumorbildern: "Ich sehe eine Uhr, die abläuft"
Youtubestar schockt mit schlimmen Tumorbildern: "Ich sehe eine Uhr, die abläuft"

© LifeLeon

21.03.2021 20:15 Uhr

Bereits vor einigen Wochen gab YouTuber Philipp Mickenberger ein Update zu seinem körperlichen und auch seelischen Befinden. Der 24-Jährige ist unheilbar an Krebs erkrankt - und sein Zustand verschlechtert sich offenbar rapide.

Philipp Mickenbecker betreibt gemeinsam mit seinem Zwillings-Bruder Johannes den YouTube-Kanal „TheRealLifeGuys“ und das sehr erfolgreich.

Die Jungs sind bekannt für ihre verrückten Ideen und begeisterten ihre Fans in der Vergangenheit bereits mit irren, selbstgebauten Badewannen und ähnlich einfallsreichen Erfindungen. Doch vor einigen Jahren bekam Philipp die erschreckende Diagnose, dass er einen Tumor in der Brust hat.

Der Krebs gilt als unheilbar

Es folgte medikamentöse Behandlungen, eine Chemo und sogar Heilungschancen. Doch der Krebs kam immer wieder zurück und inzwischen ist er weiter voran geschritten. Eine zweite Chemo kam für den Outdoor-Fan, Tüftler und YouTuber mit Millionen-Reichweite nie in Frage und aus diesem Grunde ist dem jungen Mann auch klar, dass er nicht mehr lange leben wird, denn der Krebs gilt mittlerweile als absolut unheilbar.

Brustkorb ist offen und eitert

In einem aktuellen Video auf dem zweiten YouTube-Kanal der Jungs, „Life Lion“ erzählt er, wie es ihm aktuell geht und dass es sehr schlecht aussieht. Allein der Titel des Videos – „Wenn dein Körper langsam abstirbt“ – und die ersten Sekunden, in denen Philipp in tränenaufgelöst zu sehen ist, lassen einen ahnen, dass der YouTuber unsäglich leidet.

In dem Clip schockt er auch mit schrecklichen Bildern seines offenen, eiternden Brustkorbs seiner allmählich absterbenden Haut.

Äußerlich fit und voller Energie

Doch trotz des seinen Körper langsam zerfressenden Tumors ist Philipp zumindest äußerlich erstaunlich fit und energiegeladen. Das scheint ihn selber zu überraschen, wie er erzählt. „Das kann ich mir selbst nicht erklären und auch kein Arzt kann das, warum mir das einfach so gar nichts ausmacht von der Energie her. Dass ich mit so wenig Schlaf auskomme und trotzdem so fit bin“.

Und das, obwohl er inzwischen auch Schwierigkeiten damit habe, richtig Luft zu bekommen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von The Real Life Guys (@the_real_life_guys)

„Irgendwann ist kein Platz mehr“

Inzwischen sind richtige Löcher im Brustkorb des YouTubers zu sehen und der Tumor ist noch weiter gewandert, in Richtung Schulter, wie Philipp im Video zeigt. „Manchmal kommen auch bei mir die Zweifel“ gesteht er seinen Fans. „Wenn ich mich so im Spiegel angucke, dann sehe ich schon eine Uhr, die abläuft. Der Tumor wird größer und noch größer und irgendwann ist da auch kein Platz mehr“, schildert er auf beeindruckend gefasste Weise sein Schicksal. „Auch mit meiner Lunge – wenn ich irgendwann immer weniger Luft kriege, dann geht sie mir halt auch aus und wenn immer noch mehr von meiner Haut abstirbt, ist es natürlich irgendwann vorbei“.

Philipp hilft bislang der Glaube an Gott und dass dieser einen Plan mit ihm hat, all das durchzustehen.

Nervenzusammenbruch im Badezimmer

Doch auch Philipp Mickenbecker ist letztendlich nur ein Mensch und Menschen können nicht unendlich Schmerz ertragen. Deswegen zeigt er sich in dem emotionalen Video auch an einem Morgen nach dem Aufstehen, bitterlich weinend im Badezimmer sitzen. „Heute Nacht habe ich wieder Luft-und Atemnot bekommen. Gott hat mir versprochen, dass er mich heilt, aber ich sehe das gerade gar nicht, so wie meine Brust im Moment aussieht.“

Das Beten und sein Glauben helfen Philipp

Zweifel müsse man auch zulassen können, rät er auch anderen. Das gehöre dazu und auch er sei bereits mehrfach in ein Loch gefallen, doch das Beten und der Glaube an Gott würde ihn da immer wieder rausholen.

Es ist unglaublich, was für ein selbstbewusster, mutiger und vor allem positiv denkender junger Mann da vor der Kamera sitzt und man kann ihm nur von Herzen wünschen, dass vielleicht doch noch ein Wunder passiert! Ein großes, bitte!

Schwester verunglückte mit 18 Jahren

Es ist nicht der erste Schicksalsschlag, der die Familie Mickenbecker überschattet. Im März 2018 verunglückte Philipps Schwester Elli Mickenbecker, die an fast allen Aktivitäten der Zwillinge teilgenommen hatte, kurz vor ihrem 19. Geburtstag bei einem Flugzeugabsturz tödlich.

Am 2. Oktober 2020 veröffentlichte Philipp ein Video, in dem er bekannt gab, dass bei ihm seit der Erstdiagnose 2013 zum dritten Mal Krebs diagnostiziert wurde. Die Ärzte gaben ihm damals nur noch zwei Wochen bis zwei Monate zu leben. Über Philipp Mickenbecker wurde Ende 2020 eine Fernsehdokumentation für die ARD gedreht.