14.01.2021 08:55 Uhr

Zac Efron: Australien bleibt sein neues Zuhause?

Schauspieler Zac Efron hat eine neue Heimat gefunden und will nicht zurück in die USA ziehen.

@Zac Efron/Instagram

Zac Efron will nicht mehr zurück in die USA ziehen. Der Hollywood-Star hat die gesamte Zeit seit Ausbruch der Coronavirus-Pandemie in Australien verbracht. Im Juni traf er dann auch noch in einem Café in Byron Bay seine Freundin Vanessa Valladares.

Keine Pläne für Rückkehr

„Gegenwärtig hat er keine Pläne, wieder permanent in Los Angeles zu leben. Er liebt Australien und betrachtet es als sein Zuhause“, offenbart ein Insider gegenüber dem „People“-Magazin. Auch die Zahl der Corona-Infektionen in Australien ist äußerst niedrig – kein Wunder, dass der Schauspieler lieber im entspannten Down Under bleibt und sich dort dauerhaft niederlassen will. „Er blickt sich weiter nach Grundstücken um.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Zac Efron (@zacefron)

Von niemandem erkannt

Besonders an seiner neuen Heimat schätze der ‚High School Musical‘-Darsteller, dass er inkognito bleiben kann. „Er lebt acht Stunden außerhalb von Sydney. Niemand belästigt ihn“, verriet ein weiterer Insider letztes Jahr gegenüber ‚Us Weekly‘. „Er verbringt Zeit mit den Hemsworths. Er geht surfen. Es ist lange her, dass er in LA Party gemacht hat.“ Danke seiner Beziehung mit der 25-jährigen Vanessa sei Zac gereift: „Er ist zur Ruhe gekommen und ist sehr glücklich mit seiner Freundin. Es ist ernst.“ (Bang)