„Zack Snyder’s Justice League“: Neuer Trailer mit Jared Leto als Joker

So sieht er in "Zack Snyder's Justice League" nicht mehr aus: Jared Leto hatte zuletzt 2016 den Verbrecher-Clown Joker gespielt. (jom/spot)
So sieht er in "Zack Snyder's Justice League" nicht mehr aus: Jared Leto hatte zuletzt 2016 den Verbrecher-Clown Joker gespielt. (jom/spot)

Warner Bros. Entertainment Inc.

14.02.2021 18:29 Uhr

"Zack Snyder's Justice League" wird am 18. März Premiere bei HBO Max feiern. Jetzt hat der Streamingdienst einen neuen Trailer veröffentlicht.

Der Streamingdienst HBO Mac hat am Sonntag (14. Februar) einen Trailer zu „Zack Snyder’s Justice League“ veröffentlicht. Für die Schnittfassung von Regisseur Zack Snyder (54), die vier Stunden umfassen soll und für die Snyder zuätzliches Filmmaterial gedreht hat, kehrt ein Batman-Gegenspieler zurück: Jared Leto (49) wird erneut als Joker zu sehen sein. Der Trailer zeigt seinen veränderten Look mit deutlich längeren Haaren. Ben Afflecks (48) Bruce Wayne muss im Film eine Gruppe von Helden in Form von Wonder Woman (Gal Gadot), Aquaman (Jason Momoa), Cyborg (Ray Fisher) und The Flash (Ezra Miller) zusammenbringen, um die Bedrohung durch Steppenwolf, DeSaad und Darkseid zu bekämpfen.

Im November 2020 erklärte Snyder auf dem YouTube-Kanal „Beyond The Trailer“ zum veränderten Look von Letos Rolle: „Ich wollte natürlich das, was zuvor geschaffen wurde, würdigen, weil ich es wirklich cool fand.“ Allerdings sei mittlerweile etwas Zeit ins Land gezogen, seit dem letzten Auftritt des Batman-Gegenspielers. „Jetzt ist er ein etwas lebensmüder Joker, würde ich sagen“, so der 54-Jährige. Erste Schwarz-Weiß-Bilder vom neuen Joker hatte „Vanity Fair“ bereits veröffentlicht.

Fans sehnten sich nach Snyders Filmversion

Die Idee, den Joker nach seinem letzten Auftritt in „Suicide Squad“ zurückzuholen, sei Snyder bereits an der Arbeit zu „Justice League“ im Jahr 2016 gekommen. Als er Leto schließlich davon erzählt habe, sei dieser „langsam warm“ geworden mit der Idee, sich in der neuen Version von „Justice League“ wieder Batman gegenüber zu stellen.

Snyder musste damals die Produktion von „Justice League“ aufgrund einer Familientragödie vorzeitig verlassen. Das Ruder übernahm Joss Whedon (56). Nach der Premiere des Films im November 2017 zeigten sich einige Fans enttäuscht vom Ergebnis und sehnten sich nach einer Filmversion des ursprünglichen Regisseurs. Unter dem Hashtag #ReleaseTheSnyderCut entwickelte sich daraus eine regelrechte Kampagne in den sozialen Medien. Anfang Mai 2020 hatte sich dann der Streamingdienst HBO Max der Sache angenommen.

(jom/spot)