24.04.2020 14:55 Uhr

Zoë Kravitz arbeitet in Quarantäne an ihrem „Catwoman“-Body

imago images / UPI Photo

Zoë Kravitz trainiert während des Lockdowns hart, um sich auf ihre Rolle als Catwoman in ‚Batman‚ vorzubereiten.  Die 31-Jährige spielt die Rolle der Selina Kyle alias Catwoman in Matt Reeves‘ bevorstehendem Projekt.

Die Produktion des Films ist derzeit wegen der Coronavirus-Krise unterbrochen, jedoch stellt Zoë sicher, dass sie sich in Form hält und sich auf die Rolle vorbereitet, damit sie startklar ist, wenn die Dreharbeiten wieder aufgenommen werden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Zoë Kravitz (@zoeisabellakravitz) am Mär 20, 2020 um 10:34 PDT

„Werde nicht dick, b**ch!“

Auf die Frage, ob sie in Quarantäne trainiert habe, erzählte die ‚Big Little Lies‚-Darstellerin dem Podcast ‚Little Gold Men‘ von ‚Vanity Fair‘:

„Ja. Also es ist nicht so, dass das Studio angerufen und gesagt hätte: ‚Werde nicht dick, b**ch‘. Aber ich habe jetzt vielleicht vier oder fünf Monate trainiert, und in den ersten Wochen, die ich mich selbst unter Quarantäne gestellt habe, erinnere ich mich, dass ich dem Regisseur, ich habe Matt geschrieben, und meinte so: ‚Wenn das vorbei ist, müssen wir den Katzenanzug vielleicht ein paar Größen größer machen.“

Sie änderte jedoch schnell ihre Meinung: „Also beschloss ich schnell, mich zusammenzureißen, und ich habe mit meinem Trainer David Higgins fünf Tage in der Woche virtuell trainiert. Und es war wirklich großartig, denn es hat mir eine Art Struktur gegeben.“

Und weiter: „Es war also wirklich großartig, einfach für meine psychische Gesundheit.“ Zoë enthüllte kürzlich, wie anstrengend das Training sei – jeden Tag war sie „humpelnd“ von ihren Catwoman-Trainingseinheiten nach Hause gekommen. (Bang)