Sonntag, 22. Mai 2011 10:07 Uhr

Zoë Kravitz sieht sich als verrückte Sängerin

Paris. Zoë Kravitz (22), Tochter von Rocjkstar Lenny Kravitz, hofft, bis ins hohe Alter Musik zu machen und Gin-trinkend in einem heruntergekommenen Jazz Club aufzutreten. Der talentierte Star (‚Rezept zum Verlieben‘) ist nicht nur im Filmbusiness erfolgreich tätig, sondern macht auch als Sängerin keine schlechte Figur. Im Jahr 2009 gründete sie die New Yorker Band ‚Elevator Fight‘, in der sie als Frontfrau singt.

Die Beauty verriet, dass sie davon träume, ihre Musikkarriere bis ins hohe Alter fortzusetzen und zu einer „verrückten Lounge-Sängerin“ zu werden.

„Ich habe diese komische Fantasie, eine verrückte Lounge-Sängerin zu werden und in einem runtergekommenen Jazz Club zu singen, wenn ich um die 65 Jahre alt bin. Und ich will Gin trinken und überall Katzenhaare haben“, lachte sie in einem Interview mit der Zeitschrift ‚Wonderland‘.
Die Filmdarstellerin ist die Tochter des legendären Musikers Lenny Kravitz und der Schauspielerin Lisa Bonet und erklärte, dass sie durch ihre berühmten Eltern gelernt habe, die Absichten der Menschen zu durchschauen.

In der Vergangenheit habe ihr diese Intuition schon so einige nützliche Dienste erwiesen, insbesondere in ihrer Schulzeit, als ihr berühmter Nachname ihr vorauseilte.

„Ich habe in den vergangenen Jahren einen ziemlich guten ‚Schwachsinn‘-Detektor entwickelt. Ich denke, oder hoffe, dass die meisten Menschen, die mich kennenlernen, mich mit der Zeit nicht mehr so merkwürdig finden. Einige Tage bevor die Schule anfing, dachten die Kids alle ‚Oh Gott!‘, Aber als ich dann erstmal da war, war es eigentlich ganz in Ordnung. Na ja, manche dachten schon noch, dass ich komisch sei“, sagte Zoë Kravitz. (Cover)

Foto: C.Smith/ WENN.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren