Dienstag, 29. Oktober 2019 21:49 Uhr

„Zombie Boy“ Rick Genest: Es war gar kein Selbstmord?

imago images / Eastnews

Die Überraschung des Tages ist das hier: Das weltberühmte Tattoo-Model Rick Genest starb offenbar doch nicht durch Selbstmord.

Der wegen seiner großflächigen Knochen- und Organtätowierungen als „Zombie Boy“ bekannt gewordene kanadische Künstler Rick Genest war im August 2018 im Alter von nur 32 Jahren bei einem Balkonsturz in der Nähe von Montreal zu Tode gekommen. Bei der Obduktion habe man damals Spuren von Cannabis und eine hohe Menge Alkohol gefunden. Zudem habe er auch unter Depressionen gelitten, hieß es damals. Schnell kursierten Berichte über einen Suizid, die von seiner Familie und dem Management stets zurückgewiesen wurden.

Nun zitierten verschiedene kanadische Medien einen Bericht der Gerichtsmedizin, wonach das weltberühmte Model bei einem unbeabsichtigten Sturz vom Balkon an seinen schweren Kopfverletzungen verstorben sei.

"Zombie Boy" Rick Genest: Es war gar kein Selbstmord?

imago images / Mauersberger

So zeigten Aufzeichnungen einer Überwachungskamera u.a., wie Rick Genest alleine den Balkon einer Wohnung eines Freundes betritt und sich eine Zigarette anzündet. So sei er am besagten 1. August 2018 gegen 17:15 Uhr Ortszeit vor dem Haus schließlich von einem Passanten auf dem Boden gefunden wurde. Er war voller Blut und reagierte nicht.

Schwerer Alkoholrausch

So habe Genest bei der Obduktion das Dreifache des gesetzlichen Grenzwerts von Alkohol in seinem Blut gehabt und auch Spuren von Cannabis seien nachgewiesen worden. Enge Freunde erzählten, dass er manchmal auf Balkongeländern sitzen würde, wenn er nach draußen ging, um eine Zigarette zu rauchen. „Angesichts dieser Angewohnheit und seines weit fortgeschrittenen Rauschzustands ist es plausibel, dass Herr Genest versehentlich vom Balkon gefallen ist“, heißt es in dem Bericht. Dennoch könne man einen Selbstmord nicht gänzlich ausschließen.

Seine Familie und Freunde berichteten zudem, dass er in den Wochen zuvor glücklich gewesen sei, sich verlobt hatte und sich durch mehrere künstlerische Projekte, an denen er arbeitete, motiviert fühlte.

Genest trat 2011 in Lady Gagas Video ‚Born This Way‘ auf. Er war auch Model des französischen Modedesigners Thierry Mugler,war auf der ‚Vogue Japan‘ zu sehen und einst auch das Gesicht von Jay-Zs Rocawear-Modelabel.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren