23.10.2020 18:30 Uhr

Zweite Quarantäne für Lilli Hollunder: „Mir tut mein Körper weh“

Schauspielerin Lilli Hollunder kuriert ihre Corona-Infektion in häuslicher Isolation aus. Da Ehemann René Adler negativ getestet wurde, ist sie guter Dinge.

imago images/Future Image

Lilli Hollunder (34) ist mit dem Coronavirus infiziert. Dabei hat die Schauspielerin und Ehefrau von Ex-Fußballtorwart René Adler (35) „wirklich keine Ahnung“, wo sie sich angesteckt haben könnte, wie sie jetzt in ihrer Instagram Story sagt. In der Nacht von Sonntag auf Montag habe sie Schüttelfrost bekommen und unter Gliederschmerzen gelitten. Halsschmerzen und Husten, wie viele andere Betroffene, habe sie kaum.

Stattdessen spricht die 34-Jährige von einem „ganz leichten Schnupfen“. Deutlich gravierender seien der Geschmacksverlust und die Tatsache, dass ihr „einfach der Körper wehtut“. Die kleine Familie samt Sohn Casper, der im Mai dieses Jahres zur Welt kam, sei nun in häuslicher Isolation – schon wieder. Erst Ende September mussten sie in Quarantäne ausharren, nachdem sie im Bayern-Urlaub Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatten.

„Krass, wie schnell man sich das holen kann“

Sohn Casper wurde nicht getestet, klärt Hollunder ihre rund 22.000 Instagram-Follower weiter auf. Der Junge zeige bislang keine Symptome, ebenso wenig wie Ehemann René. Sein Corona-Test fiel negativ aus. „Ich hoffe, weil René negativ ist, dass ich vielleicht gar nicht so ansteckend war oder bin“, sagt die Schauspielerin, die vor allem darüber schockiert sei, „wie schnell man sich das holen kann“. Nach eigener Aussage habe sie sich in den vergangenen Tagen und Wochen „nicht fahrlässig“ verhalten.

(cos/spot)