Samstag, 2. Dezember 2017 09:17 Uhr

Brangelina: Ist die Scheidung doch auf Eis gelegt?

Angelina Jolie und Brad Pitts Scheidung soll erneut auf Eis liegen. Das ehemalige Traumpaar Hollywoods schockte die Öffentlichkeit vor rund einem Jahr, als es bekannt gab, sich scheiden lassen zu wollen. Seitdem herrscht zwischen den beiden – wie Medien behaupten – „ein erbitteter Rosenkrieg“.

Brangelina: Ist die Scheidung doch auf Eis gelegt?

Foto: Pacific Coast News/WENN.com

Jetzt die Neuigkeit: Die ‚Maleficent‘-Darstellerin und ihr Noch-Ehemann sollen den Scheidungsprozess auf Eis gelegt haben. Der Grund soll aber nicht etwa eine Liebesreunion sein. Es soll sich lediglich um Geld handeln. Viel Geld. Brad soll Angie angeblich umgerechnet rund 89 Millionen Euro angeboten haben – und das trotz eines Ehevertrages.

Nach Informationen, die die US-Illustrierte ‚InTouch‘ vorliegen haben soll, stelle sich die 42-Jährige aber quer. Und der Boulevard fragt: Reicht ihr das nicht? Manche  munkeln, die Dame wolle 105 Millionen – die Hälfte von Pitts Vermögen.

Hat sie eine neue Liebe?

Der ‚Moneyball‘-Schauspieler soll lediglich das Wohl der sechs gemeinsamen Kinder im Auge haben, die unter der Trennung nicht leiden sollen. Weshalb die Oscar-Preisträgerin das großzügige Angebot ausschlägt, erscheint vielen unverständlich. Ein Vertrauter packt aber aus: “Angie ist einfach nicht bereit, die Scheidungspapiere zu unterschreiben, weil sie nicht bereit ist, wirklich mit ihrem Leben so weiterzumachen.“ Dabei soll sie in einem reichen britischen Geschäftsmann nach der Trennung vom 53-Jährigen bereits wieder eine neue Liebe gefunden haben.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren