MG Marvel R und MG5 starten in Europa

Der modisch gezeichnete MG Marvel R rollt noch in diesem Jahr auf deutsche Straßen.
Der modisch gezeichnete MG Marvel R rollt noch in diesem Jahr auf deutsche Straßen.

MG/dpa-tmn

16.03.2021 13:40 Uhr

MG ist eine britische Traditionsmarke, die viele legendäre Roadster gebaut hat. Mittlerweile in chinesischer Hand will MG wieder neu durchstarten - mit zahlreichen elektrischen Modellen.

Die Modellpalette der Traditionsmarke MG für den Neustart in Kontinentaleuropa wächst. Mit dem Marvel R und dem MG5 sollen zwei weitere Modelle neben dem elektrischen Geländewagen ZS und dem EHS mit Plug-in-Hybrid noch in diesem Jahr in den Handel kommen.

Das teilte der Hersteller mit, der mittlerweile vom chinesischen Konzern SAIC geführt wird und im Sommer auch wieder in Deutschland antritt. Beide Modelle gibt es bei uns ausschließlich mit Elektroantrieb, so MG weiter, ohne konkrete Preise zu nennen.

Als modisches SUV will MG den 4,67 Meter langen Marvel R am oberen Ende der Kompaktklasse positionieren. Der außen mit einem weniger traditionellen Design und innen mit digitalen Instrumenten sowie einem großen Touchscreen punkten soll.

Es gibt ihn laut MG als Hecktriebler mit zwei Motoren oder als Allradler mit dann einem dritten Motor an der Vorderachse. Die Systemleistung von bis zu 212 kW/288 PS ermöglicht den Sprint von 0 auf 100 km/h in 4,9 Sekunden und maximal bis zu 200 km/h erreichen. Gespeist aus einem nicht näher bezifferten Akku stellt MG eine WLTP-Reichweite von mehr als 400 Kilometern in Aussicht.

Zweite Neuzugang: Der rein elektrische Kombi MG5. Mit 4,54 Metern Länge ebenfalls in der Kompaktklasse angesiedelt, bietet er zwischen 578 und 1476 Litern Stauraum und fährt mit einer E-Maschine von 135 kW/184 PS. Als Reichweite nennt MG ebenfalls über 400 Kilometer.