02.11.2020 17:30 Uhr

Motorradreifen kühlen jetzt schneller aus

Auch wenn die Saison eigentlich vorbei ist: Der eine oder andere schöne Tag lockt bestimmt noch auf eine Motorradtour. Doch nicht nur die Biker können schneller auskühlen - auch die Reifen.

Kirsten Neumann/dpa-tmn

Wer sich jetzt noch an einem sonnigen Tag aufs Motorrad schwingt, sollte wissen: Die Reifen kühlen im Herbst meist schneller aus, erläutert das Institut für Zweiradsicherheit (ifz). Motorradfahrer dürfen sich daher nicht darauf verlassen, die gleiche Bodenhaftung wie im Sommer zu haben.

Kältere Reifen und kältere Straßen könnten sich demnach nicht mehr ganz so gut „verzahnen“. Daran ist insbesondere nach längerer Wegstrecke und nach Pausen zu denken.

Auch sonst sollten Biker die Oberfläche der Fahrbahn sorgsam scannen. Feuchte Stellen, vor allem in schattigen Abschnitten und dazu noch Laub und Ernteabfälle – es gibt einiges, das die Straßen nun rutschig macht. Daran ist das Tempo anzupassen. Starkes Beschleunigen, Kurvenfahrten in großer Schräglage sowie abruptes Bremsen sind zu vermeiden.

Auch der Fahrer schützt sich besser mit entsprechender Kleidung vor dme Auskühlen. Und ist vorbereitet, falls es sich im Laufe der Tour abkühlt. Dabei kann etwa Kleidung mit herausnehmbarem Innenfutter helfen. Die kann bei Nichtgebrauch auch als Gepäck verstaut werden. Das gilt ebenso für Sturmhauben, Wärmer für Hals und Knie sowie wind- und wasserabweisende Überzieher.

Copyright 2020, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten