12.12.2020 09:13 Uhr

Amira Pocher zeigt Flagge!

Amira Pocher startet eine Kampagne gegen Kindesmissbrauch im Netz.

imago images / Future Image

Viele Leute zeigen ihren Nachwuchs regelmäßig auf Instagram, Facebook und Co. Auch Promis sind dabei keine Ausnahme – wenige denken allerdings daran, dass auch Kinder ein Recht auf Privatsphäre haben.

Die bildschöne Frau von Comedian und Entertainer Oliver Pocher will sich jetzt dagegen einsetzen und den Menschen beibringen, wie sie die Rechte ihrer Kids besser im Netz schützen können. Im RTL-Interview erklärt die 1992 geborene Österreicherin Amira Pocher: „Ich könnte nicht damit leben, wenn ich wüsste, dass es Leute gibt, die sich das Zuhause auf den Bildschirm holen und was weiß Gott damit machen. Wir müssen unsere Kinder schützen! Wir müssen unseren Kindern die Privatsphäre einfach gewähren, die ihnen zusteht.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Amira Pocher (@amirapocher)

„Kinder schützen“

Mit ihrer Petition ‚Kinder schützen – Betroffene stützen‘, die die 28-Jährige gemeinsam mit ihrem Ehemann und dem LKA Düsseldorf ins Leben gerufen hat, will sie die Themen Kindesmissbrauch und Pädophilie im Netz mehr in den politischen Diskurs einbringen. Für die Petition, die im Internet eingesehen werden kann, benötigt Amira weiterhin Unterschriften. Ihr Aufruf lautet: „Dein Kind muss DICH glücklich machen, dein Kind muss DIR gefallen, du musst es niemandem zeigen.“

Zweites Kind im Anmarsch

Amira und Oliver Pocher erwarten nach dem im November 2019 geborenen Sohn wieder einen gemeinsamen Jungen. Für den Entertainer ist es das fünfte Kind. Aus der Ehe mit Alessandra Meyer-Wölden (37) stammen noch eine Tochter (*2010) und Zwillingssöhne (*2011).

(Bang)