Anthony Hopkins denkt nach Oscar-Gewinn nicht ans Aufhören

Anthony Hopkins denkt nach Oscar-Gewinn nicht ans Aufhören
Anthony Hopkins denkt nach Oscar-Gewinn nicht ans Aufhören

© IMAGO / APress

30.05.2021 10:30 Uhr

Der britische Hollywood-Export Anthony Hopkins hat noch lange nicht vor, in Rente zu gehen.

Mit 83 Jahren darf man das Leben eigentlich verdienterweise langsamer angehen lassen – nicht so der Hollywood-Star. Wie er gegenüber dem „Saga“-Magazin verrät, hat er vorerst keine Pläne, der Film-Industrie den Rücken zu kehren.

Für Anthony Hopkins eine Leidenschaft

„Nein, ich genieße es, zu arbeiten. Ich genieße es, das Haus zu verlassen und etwas anderes zu tun. Ich genieß das Neuartige daran“, erklärt der „Das Schweigen der Lämmer“-Darsteller. Dies habe sogar zu Diskussionen mit einer Ehefrau geführt. „Meine Frau Stella sorgt sich um meine Gesundheit und hat einmal gesagt ‚Willst du weitermachen, bis du tot umfällst?‘ Ich meinte ‚Ich nehme an, außer meine Gesundheit lässt mich zuerst im Stich‘“, beschreibt Anthony die Auseinandersetzung. „Und sie meinte ‚Nun das ist gut, wenn es wirklich das ist, was du willst.‘ Und das ist es. Die Schauspielerei ist meine Leidenschaft.“

Oscar für „The Father“

Letzten Monat wurde Anthony Hopkins  für seine Performance in „The Father“ ein Oscar als bester Hauptdarsteller überreicht. Damit ist er der älteste Schauspieler, dem diese Ehre je zuteil wurde. „Was schwierig an ‚The Father‘ war, war dass ich mich tatsächlich älter fühlte, als ich einen älteren Mann spielte“, offenbart der Brite. „Mein Rücken und meine Beine fingen zu schmerzen an. Die Theorie ist, dass das Gehirn nicht so schlau ist, wie wir denken. Als ich also sagte, dass ich ein alter Mann mit Demenz bin, glaubte mir mein Gehirn das.“