Anthony Hopkins hielt „Das Schweigen der Lämmer“ für eine Kindergeschichte

Anthony Hopkins hielt "Das Schweigen der Lämmer" für eine Kindergeschichte

© imago images / MediaPunch

20.01.2021 12:00 Uhr

Anthony Hopkins hielt seinen Klassiker "Das Schweigen der Lämmer" für eine Kindergeschichte.

Der 83-jährige Schauspieler fand in dem kannibalischen Serienkiller Dr. Hannibal Lecter, den Anthony Hopkins in Jonathan Demmes Filmklassiker aus dem Jahr 1991 verkörperte, seine Paraderolle.

Anthony Hopkins war skeptisch

Doch zunächst war der Hollywoodlegende gar nicht klar, dass das Skript für den Film auf Thomas Harris’ gleichnamigem Psychothriller beruht. In einem „Variety“-Interview mit Jodie Foster, die im Film die FBI-Agentin Clarice Starling spielte, erklärt Hopkins: „Ich war 1989 in London und machte ein Theaterstück mit dem Namen ‚M. Butterfly’. Mein Agent sandte mir ein Skript zu. Er sagte ‚Warum liest du dir das nicht mal durch? Es heißt ‚Das Schweigen der Lämmer‘.‘ Ich fragte nur ‚Ist das eine Geschichte für Kinder?‘

Plötzlich war er begeistert

Es war ein heißer Sommertag und das Skript kam an und ich begann zu lesen. Nach zehn Seiten rief ich meinen Agenten an. Ich fragte ‚Ist das ein echtes Angebot? Ich will das wissen. Denn das ist die beste Rolle, die ich je gelesen habe.’“ Seine Darstellung ging in die Kinogeschichte ein, allerdings war Hopkins ziemlich nervös, als der Dreh begann. Er erzählt weiter: „Ich war natürlich nervös, ein Engländer – ein Walise so wie ich – der einen amerikanischen Serienkiller spielt.“ (Bang)