Anya Taylor-Joy: Die Hauptrolle in „Damengambit“ machte ihr Angst

Anya Taylor-Joy: Die Hauptrolle in "Damengambit" machte ihr Angst
Anya Taylor-Joy: Die Hauptrolle in "Damengambit" machte ihr Angst

© IMAGO / PanoramiC

02.05.2021 13:08 Uhr

Schauspielerin Anya Taylor-Joy bezeichnet es als "furchteinflößend", in der Netflix-Serie "Das Damengambit" so viel über sich selbst preisgegeben zu haben.

Die Schauspielerin ist in der Netflix-Dramaserie als Schachgenie Beth Harmon zu sehen. Bei den Dreharbeiten wurde ihr jedoch schnell klar, wie viel sie über sich preisgeben musste, um der Rolle gerecht zu werden.

Anya Taylor-Joy fühlte sich nackt

„Diese Gefühle der Einsamkeit – diese stillen Momente, die du alleine in deinem Hotelzimmer hast, die niemand selbst siehst. Ich stellte das für alle sichtbar auf dem Bildschirm dar und das war furchteinflößend“, enthüllt die 25-Jährige Anya Taylor-Joy.

Weiter sagte die Britin: „Du fühlst dich entblößt und verletzlich. Aber ich hatte wirklich das Gefühl, dass ich die richtige Person war, um Beths Geschichte zu erzählen und am Ende war es eine wundervolle Erfahrung.“

Der Erfolg hat sie überrascht

Dass die Serie derart erfolgreich sein würde, hätte sich die Schauspielerin nie erträumen können. „Als ich in Los Angeles war und spazieren ging, sah ich dieses gigantische Poster und dachte ‚Oh mein Gott, wow‘“, offenbart sie. Seitdem werde Anya regelmäßig von Fans angesprochen. „Die Leute rufen mir quer über die Straße zu ‚Wieso hast du Mr. Schaibel nicht zurückgezahlt? Und ich meine ‚Es tut mir leid. Ich weiß es nicht!‘“, sagt die Darstellerin gegenüber dem amerikanischen „OK!“-Magazin.

Anya Taylor-Joy: Die Hauptrolle in "Damengambit" machte ihr Angst

© PHIL BRAY/NETFLIX

Darum geht’s in „Damengambit“

Die auf dem Roman von Walter Tevis basierende Netflix Miniserie „Das Damengambit“ ist eine Geschichte über das Erwachsenwerden und den wahren Preis der Genialität. Die junge Beth Harmon (Anya Taylor-Joy) wächst in den späten 1950er Jahren in einem Waisenhaus in Kentucky auf, als sie ihr erstaunliches Talent für das Schachspiel entdeckt. Gleichzeitig wird sie von den Beruhigungsmittel, mit denen der Staat damals Kinder ruhig stellte, abhängig.

Anya Taylor-Joy: Die Hauptrolle in "Damengambit" machte ihr Angst

© KEN WORONER/NETFLIX

Gejagt von ihren Dämonen und angetrieben von einem Cocktail aus Narkotika und ihrer Obsession entwickelt sich Beth zu einer extrem talentierten und glamourösen Außenseiterin, die die traditionellen Grenzen der von Männern dominierten Schachwelt einreißen will.

Regisseur und Autor der Serie ist der für zwei Oscars nominierte Scott Frank, der neben William Horberg und dem weiteren Co-Schöpfer Allan Scott auch als ausführender Produzent dabei ist. Die Hauptrollen in „Das Damengambit“ spielen Anya Taylor-Joy, Marielle Heller, Thomas Brodie-Sangster, Moses Ingram, Harry Melling und Bill Camp.

(Bang/KT)