27.09.2020 10:10 Uhr

Bon Jovi starten ihr Comeback erst nach Corona-Ende?

Jon Bon Jovi haben über ihr Bühnen-Comeback gesprochen. Die "Livin' On A Prayer"-Interpreten hatten eigentlich geplant, diesen Sommer auf Konzertreise zu gehen, aufgrund der anhaltenden COVID-19-Pandemie sahen sich die Rocker jedoch gezwungen, ihre Tour ins Wasser fallen zu lassen.

imago images / APress

Trotzdem wollen sie am 2. Oktober ihr neues Album „Bon Jovi 2020“ rausbringen. Auf die Frage, wann sie wieder auf der Bühne zu sehen sein werden, antwortete Frontmann Jon Bon Jovi jetzt im Interview mit dem „Blick“: „Das wissen die Götter.“

Bon Jovi: „Die Menschen sehnen sich nach Unterhaltung“

„Wir müssen wohl einen funktionierenden Impfstoff abwarten, bevor Konzerte wieder so sein können wie vor der Pandemie. Ich bin aber überzeugt, dass Menschen sich nach Unterhaltung sehnen – sei es die bei Sportveranstaltungen oder Rockkonzerten.“

Und weiter: „Das Gemeinschaftsgefühl dieser Events kann mit keinem Livestream-Konzert nachgemacht werden. Und was ‚Bon Jovi‘ angeht: Wir werden zurück sein, wenn die Welt bereit ist.“

Die Tour machte für sie keinen Sinn mehr

Schon im April hatte die Band verkündet: „Aufgrund der weltweiten Pandemie ergibt es derzeit keinen Sinn für Bon Jovi, diesen Sommer auf Tour zu gehen. In diesen schwierigen Zeiten haben wir die Entscheidung getroffen, die Tour komplett zu canceln. Leute mit Tickets können so eine Erstattung bekommen, um ihre Rechnungen zu bezahlen und Essen zu kaufen.“

Weiter erklärte die Band: „Dies sind schwierige Zeiten. Ihr wart immer für uns da und wir werden immer für euch da sein. Wir freuen uns darauf, euch alle zu sehen, wenn wir alle wieder sicher zusammen sein können. Wir werden weiter Nachrichten und Updates schicken, wann Bon Jovi wieder auf Tour gehen können.“

Der „Poster Boy“ für verheiratete Rocker

Auch insgesamt scheint Jon Bon Jovi die Stimme der Vernunft im Rock-Biz zu sein und sich in dieser Rolle zu gefallen. So erklärte er erst kürzlich, dass glücklich sei, der „Poster Boy“ für verheiratete Rocker zu sein.

Jon Bon Jovi ist Der Bon Jovi-Frontmann ist seit 1989 mit Dorothea Hurley verheiratet und freut sich über eine stabile Ehe. Damit ist er allerdings einer der seltenen Fälle, denn viele seiner musikalischen Kollegen im Rockgeschäft sind geschieden oder waren nie verheiratet. Der Musiker hat aber überhaupt kein Problem damit, ein Aushängeschild für verheiratete Rockstars zu sein – im Gegenteil, es macht ihn stolz.

@hamptonwaterLet’s see you “Do What You Can” ##DoWhatYouCanChallenge ##fyp ##singalong ##foryoupage

? original sound – bongij13

Galerie

Er  sieht sich als gezähmten Rocker

Der Zeitung „The Times“ sagte Jon nun: „Ich bin gesegnet worden, meine Frau so lange in meinem Leben zu haben, und es hat das Leben zu Hause ausgeglichen gemacht. Darüber musste ich mich nicht ärgern. Ich habe gesehen, wie meine Jungs Scheidungen und schwierige Zeiten durchmachten, und es ist nicht einfach, so etwas nicht mit auf die Bühne zu nehmen.“

Tatsächlich sei er aus seiner Band der Einzige, der das Glück habe, noch immer mit der Liebe seines Lebens verheiratet zu sein, aber auch anderen Musikern sei es ähnlich ergangen wie ihm.

„Ich bin der Einzige, der das Glück hat, nicht geschieden zu sein. Bono ist genauso lange oder länger verheiratet, Bruce Springsteen ebenso. Aber ich muss diesen Ruf akzeptieren, das Aushängeschild für verheiratete Rockstars zu sein. Damit bin ich zufrieden.“ (Bang/KT)

Das könnte Euch auch interessieren