17.07.2020 15:22 Uhr

Brian McFadden glaubt fest an Boyzone-Reunion, aber …

Brian McFadden glaubt, dass es zum 30. Jubiläum der einstigen Boyband zu einer Reunion kommen könnte. Der ehemalige Westlife-Star arbeitete die letzten Jahre mit Keith Duffy, dem Sänger und Gründer von Boyzone, an dem gemeinsamen Projekt Boyzlife zusammen.

imago images / United Archives

Und obwohl die beiden nun am Freitag (17. Juli) das gemeinsame Album „Strings Attached“ auf den Markt bringen, ist Brian überzeugt, dass die „No Matter What“-Band 2023 wieder zusammenfinden könnten.

View this post on Instagram

Album out today. https://boyzlife.lnk.to/StringsAttached

A post shared by brianmcfadden (@brianmcfadden123) on

Eine gewagte These

„Es ist 16 Jahre her, dass ich Westlife verlassen habe. Dass ich [zur Band] je wieder zurückkehren werde, ist also unwahrscheinlich. Aber für Boyzone… die Jungs sind seit 25 Jahren zusammen“, so der Musiker gegenüber der „Bizarre“-Kolumne der Zeitung „The Sun“.

„Auch wenn Keith und ich das hier machen und Ronan Keating sein Solo-Ding durchzieht: Wenn die Gelegenheit für die Jungs kommt, sich wieder zusammenzufinden – und da wird es ein 30. Jubiläum in ein paar Jahren geben – dann sag niemals nie.”

Quelle: instagram.com

An eine mögliche Reunion mit den anderen Boyzone-Mitgliedern Ronan, Michael Graham und Shane Lynch, die sich 2018 getrennt haben, denkt Keith momentan dagegen nicht. Vielmehr fokussiert sich der Musiker auf Boyzlife:

„Durch den Lockdown sind wir nun viel weiter mit dem neuen Album, als wir gehofft hatten. Boyzlife hat an Stärke gewonnen. Wir haben ganze Berge versetzt. Wir puschen uns gegenseitig, um die Gelegenheit wahr zunehmen, in unseren 40ern wieder auf der Bühne stehen zu können.“ (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren