„Der Bachelor“ Niko Griesert muss nach der Show eine Menge einstecken

„Der Bachelor“ Niko Griesert muss nach der Show eine Menge einstecken
„Der Bachelor“ Niko Griesert muss nach der Show eine Menge einstecken

TV NOW

22.03.2021 09:55 Uhr

Die „Bachelor“-Staffel ist zu Ende und die Ex-Kandidatinnen sind nicht gut auf Rosenkavalier Niko Griesert zu sprechen.

Bereits am Mittwoch, den 17. März, wurde auf RTL das Finale der diesjährigen Staffel von „Der Bachelor“ ausgestrahlt und darin jagte ein Coup den nächsten. Nachdem Niko Griesert zunächst Kandidatin Michèle kurz vor dem Finale abserviert hatte, holte er sie nach einem heimlichen, privaten Treffen wieder zurück.

Die Girls hatten Redebedarf

Im Finale bekam sie dann den zweiten Korb, denn er entschied sich schlussendlich doch für Staffel-Heulsuse Mimi. In der „Wiedersehensshow“ mit Frauke Ludowig musste sich der Bachelor nun eine ganze Menge Vorwürfe anhören. Die Sendung, die am 24. März auf RTL und bereits zuvor auf TVNow zu sehen ist, zeigt Niko Griesert umringt von den letzten Kandidatinnen, die alle nicht besonders gut auf ihn zu sprechen sind.

Michèle versteht die Welt nicht mehr

Besonders Michèle straft Niko mit kalten Blicken, hat Tränen in den Augen und betont: „Ich kann’s von vorne bis hinten nicht nachvollziehen.“ Schließlich hatte sie nach Nikos Rückholaktion schon fest mit der letzten Rose gerechnet. Aber auch Mimi ist ziemlich sauer. Das Paar ist nicht nur nicht mehr zusammen, sondern fand nach der Show gar nicht erst zueinander.

„Der Bachelor“: Niko Griesert muss nach der Show eine Menge einstecken

TVNOW

Gewinnerin Mimi ist verletzt

Mimi zweifelt an Nikos Gefühlen und schimpft: „Ich finde es einfach komisch. Bei der Entscheidung gegen Michèle hat er zu ihr gesagt: ‚Ich habe mich in Mimi verliebt.‘ Aber zu mir konnte er das nicht einmal sagen – weil es wahrscheinlich auch nicht der Fall war.“

(Bang)