Elizabeth II. hat offenbar keine Lust auf Familienrat

Elizabeth II. hat offenbar keine Lust auf Familienrat
Elizabeth II. hat offenbar keine Lust auf Familienrat

© IMAGO / Starface

19.04.2021 21:00 Uhr

Königin Elizabeth ist Berichten zufolge nicht "in der Stimmung", einen Familiengipfel über Prinz Harrys explosives Interview mit Oprah Winfrey zu veranstalten.

Die Monarchin (wird am 21. April 95 Jahre jung) soll nach der Beerdigung von Prinz Philip in der St. George’s Chapel auf Schloss Windsor am Samstag (17. April) nicht daran interessiert sein, das Enthüllungsinterview zu diesem Zeitpunkt zu diskutieren.

Elizabeth hasst Auseinandersetzungen

Royal-Expertin Ingrid Seward sagte der Zeitung „The Times“: „Sie hasst Konfrontationen. Die königlichen Kinder haben so große Schwierigkeiten, die Queen dazu zu bringen, über etwas anderes als Hunde oder Pferde zu sprechen. Ich erinnere mich, dass [die Herzogin von York, die Ex-Frau von Prinz Andrew] mir erzählte, dass es drei Wochen dauerte, bis sie versuchten, sie dazu zu bringen, über ihre Scheidung zu sprechen. Sie sagte immer wieder: ‚Oh, ich muss mit den Hunden spazieren gehen.'“

Diskussionen um Archies Hautfarbe?

Während ihres kontroversen Interviews mit Oprah behaupteten der Herzog und die Herzogin von Sussex, dass ein ungenanntes Mitglied der königlichen Familie die Hautfarbe ihres Sohnes in Frage gestellt habe.

Meghan – die mit Harry den 23 Monate alten Sohn Archie hat und mit ihrem zweiten Kind schwanger ist – sagte, dass es „mehrere Gespräche“ mit Harry über die Hautfarbe ihres Sohnes vor seiner Geburt gab. Harry bestand jedoch darauf, dass er niemals die Identität des Familienmitglieds, das im Mittelpunkt der Kontroverse steht, preisgeben würde. (Bang/KT)