31.12.2020 21:00 Uhr

Elton John ist schwer genervt von seiner eigenen Musik

Sir Elton John hat es satt, immer dieselben Lieder zu singen. Der 73-jährige Sänger zieht sich von Tourneen zurück und nach seinen letzten Konzerten, die sich wegen der Coronavirus-Pandemie verzögert haben, will er irgendwo eine kleine Dauer-Residenz übernehmen.

imago images / agefotostock

Das zumindest ist der aktuelle Plan des Musikers und dabei hat Elton John gar keine Lust mehr, noch immer seine alten Songs zu spielen. Er geht sogar so weit zu sagen, dass er sich umbringen würde, wenn er noch einmal „Crocodile Rock“ spielen müsse.

„Ich will das nicht mehr spielen!“

Er sei es einfach leid, Abend für Abend die gleichen Hits zu spielen. Er sagte nun in einem Interview mit dem Magazin „Record Collector“: „Ich habe das Glück, jeden Abend so viele tolle Songs zu spielen. Aber es gibt einen Zeitpunkt, an dem du denkst: ‚Ich will das nicht mehr spielen.‘ Es gibt Dinge wie ‚Original Sin‘ oder ‚(Gotta Get A) Meal Ticket‘, die ich noch nicht wirklich gespielt habe – nicht genug zumindest.“

Darauf wolle er sich in Zukunft eher konzentrieren, anstatt immer wieder die uralten Songs aus den Hochzeiten seiner Karriere herunterzuleiern. „Aber wenn ich wieder ‚Crocodile Rock‘ spielen muss, dann denke ich immer: ‚Ich werde mich umbringen.‘ Also, nachdem ich diese Tour beendet habe, möchte ich einige dieser Songs nicht mehr spielen.“

Er bekommt seine eigene Barbie-Puppe

Letztes Jahr bekam David Bowie eine, jetzt ist Elton John an der Reihe: Die britische Pop-Legende bekommt eine Barbie-Puppe zu seinen Ehren. Zuletzt wurde Supermodel Claudia Schiffer (50) als Barbie-Puppe verewigt, nun folgt ihr auch Elton. Die britische Pop-Legende darf sich über eine limitierte weibliche Plastikversion seiner selbst freuen, dessen Look von seinen ikonischen Outfits inspiriert ist.

Die Barbie-Puppe wird laut dem Hersteller Mattel zum 45. Jubiläum von Elton Johns berühmtem Doppel-Konzert am 25. und 26. Oktober 1975 im Dodger Stadion in Los Angeles veröffentlicht.

Elton John war nach den Beatles im Jahr 1966 der erste Solo-Künstler, der das Stadion komplett ausverkaufen konnte. An beiden Abenden kamen 55.000 Zuschauer. Heute gelten sie als Marke für den Zenit seiner Karriere.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Elton John (@eltonjohn)

„Barbie ist eine Ikone für sich“

Johns Miniversion wurde dabei in eine regenbogenfarbene Jacke, den passenden Plateau-Schuhen, einem lilafarbenen Hut und einer Schlaghose mit seinen Initialen gekleidet. Natürlich darf auch seine berühmte Sonnenbrille mit den pinken Gläsern nicht fehlen. Dazu gibt es im 50 Dollar teuren Set auch ein Klavier.

„Barbie ist eine Ikone für sich, daher ist es eine wahre Ehre, dass sie meiner Arbeit und meinem persönlichen Stil Tribut zollt. Ich hoffe, dass sie Fans weltweit dazu inspiriert, furchtlos ihre eigenen Träume zu verfolgen und ihr grenzenlosen Potenzial auszuschöpfen“, schreibt der Musiker auf Instagram.

(Bang/KT/Spot)