22.10.2020 22:11 Uhr

Gwyneth Paltrow freut sich über gesellschaftlichen Wandel

Gwyneth Paltrow meint, die Generation ihrer Tochter habe ein "Gefühl des Anspruchs", in die Arbeitswelt einzusteigen. Die 48-jährige Schauspielerin hat mit ihrem Ex-Mann Chris Martin die 16-jährige Apple und den 14-jährigen Moses.

imago images / MediaPunch

Für ihre Kinder, besonders für ihre Tochter, freut sich die Oscar-Preisträgerin, dass sie in einer Zeit des Wandels in die Arbeitswelt eintreten werden.

Apple und ihre Freundinnen seien so ermächtigt, dass sie sich keine Sorgen machen müssten, dass ihnen gesagt werde, sie könnten ihren Traumjob aufgrund ihres Geschlechts nicht erreichen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Gwyneth Paltrow (@gwynethpaltrow) am Okt 19, 2020 um 1:47 PDT

Gesellschaftswandel

Paltrow erzählt während „Adobe Max“-Online-Konferenz via Videolink: „Wenn meine Tochter erst einmal in der Arbeitswelt ist, werden diese Mädchen sich das nicht gefallen lassen. Wenn ich meine Tochter mit ihren Freundinnen sehe, sind sie so gestärkt. Sie haben, und ich meine dieses Wort auf die beste Art und Weise, sie haben ein Gefühl des Anspruchs, das schön ist. Es ist nicht verdorben, es ist wie: ‚Nein, wir sind hier für das, was die Jungs auch bekommen werden.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Gwyneth Paltrow (@gwynethpaltrow) am Sep 17, 2020 um 8:20 PDT

Alle in eine Richtung

Gwyneth Paltrow fügt stolz hinzu: „Ich finde es sehr erbaulich und ermutigend, dass wir alle gemeinsam in diese Richtung zu gehen scheinen.”

Die Unternehmerin lobte die #MeToo-Bewegung dafür, dass sie „den Grundstein für den Wandel gelegt hat“, wenn es um die Gleichstellung der Geschlechter geht, ebenso wie die Black Lives Matter-Bewegung dafür, dass sie dasselbe mit farbigen Menschen tut.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Gwyneth Paltrow (@gwynethpaltrow) am Jul 30, 2020 um 3:55 PDT

Tochter beschwert sich

Die Tochter von Schauspielerin Gwyneth Paltrow, Apple Martin, hat sich darüber beschwert, dass ihre Mutter einen Schnappschuss der beiden auf Instagram veröffentlicht hat.

„Mama, wir haben das besprochen. Du darfst nichts ohne meine Zustimmung posten“, schrieb die 14-Jährige laut übereinstimmenden US-Medienberichten in die Kommentarspalte. Die 46-Jährige antwortete: „Man kann nicht einmal dein Gesicht sehen!“ US-Medien belegen dies mit einem Screenshot, da der Kommentar mittlerweile gelöscht wurde.