27.09.2020 12:22 Uhr

Ilka Bessin ist erschlankt: „Ich hab 16 Zentimeter Bauchumfang verloren“

Ilka Bessin hat Kilos verloren. Die Komikerin und ehemalige "Cindy aus Marzahn"-Darstellerin stand in diesem Jahr für die RTL-Tanzshow "Let's Dance" auf dem Parkett. Mittlerweile hat die 48-Jährige sich nicht nur von Cindy auf Ilka verändert, sondern auch in Sachen Gewicht.

imago images / Revierfoto

Dabei geht es ihr nicht um die Kilos, sondern um die körperliche Fitness: „Ich hab auch angefangen, die Ernährung umzustellen und darauf geachtet, dass man gut kocht, dass man sich gesund ernährt.“

Ilka Bessin: „Du musst halt schauen, dass du Sport machst“

Und weiter: „Es heißt nicht, dass man 50 oder 60 Kilogramm abnehmen muss. Ich finde, du kannst auch als kräftiger Mensch gesund leben. Du musst halt schauen, dass du Sport machst.“

Jetzt erklärte sie im „VIPstagram“-Interview: „Jetzt hab ich mir ein Rad gekauft und für mich ist das angenehmer, alles mit dem Rad zu erledigen, wo man vorher mit dem E-Bike oder Auto hingefahren ist.“

„Ich hab 16 Zentimeter Bauchumfang verloren“

Das Ergebnis: „Ich hab 16 Zentimeter Bauchumfang verloren. Ich bin da ganz stolz drauf.“ Doch für ihr gutes Selbstbewusstsein musste sie lange kämpfen, wie sie einmal gegenüber „Gala“ offenbarte:

„Irgendwann stehst du vor dem Spiegel und sagst: Ich bin echt ein wertvoller Mensch. Es hat lange gedauert, bis ich an den Punkt kam, an dem ich gesagt habe: ‚Ich bin eine schöne Frau.'“ Nicht selten habe sie ungefragt Diät-Tipps erhalten, so Ilka: „Ich bin einfach eine kräftig gebaute Frau, ich bin sehr groß, 1,84 Meter, ich habe Schuhgröße 43.“

Quelle: instagram.com

Sie hat ein neues Selbstbewusstsein

Bessin hat schon vor langer Zeit aufgehört sich über Äußerlichkeiten den Kopf zu zerbrechen: „Ich bin irgendwann an dem Punkt angekommen – vielleicht auch bedingt durch den Tod meines Vaters – wo ich mir gesagt habe: Es gibt so viele andere Sachen, die wichtig sind.“

„Nur weil ich mit Cindy aus Marzahn aufgehört habe, werde ich jetzt nicht Hochdeutsch reden oder anfangen, Kabarett zu machen – das überlasse ich den Profis. Ansonsten bin ich in mir noch immer 70 Prozent Cindy aus Marzahn, und das wird auch bleiben“, so die Komikerin Ilka Bessin, die mit ihrer Bühnenfigur elf Jahre ein großes Publikum begeisterte und sich 2016 von „Cindy“ verabschiedet hat.

Galerie

„Oh Gott, ich kann diese pinke Frau nicht mehr sehen“

„Ich fand es wichtig, dass man irgendwann von der Bühne geht, ohne dass die Leute sagen: Oh, Gott, ich kann diese pinke Frau nicht mehr sehen.“ Stattdessen möchte sie ihre Plattform nun nutzen um sich auch mal zu politischen Themen zu äußern.

„Wir haben als Künstler die Möglichkeit, wenn wir auf der Bühne stehen, unsere Meinung laut zu sagen und auf Sachen hinzuweisen, die nicht okay sind. Das sollte man auch nutzen.“ (Bang/KT)

 

 

(DA)

Das könnte Euch auch interessieren