Isabel Edvardsson: „Ich mag es schwanger zu sein“

Isabel Edvardsson: „Ich mag es schwanger zu sein"
Isabel Edvardsson: „Ich mag es schwanger zu sein"

IMAGO / Revierfoto

31.03.2021 11:27 Uhr

Isabel Edvardsson ist hochschwanger und entspannt. Die Profi-Tänzerin brachte im September 2017 einen Sohn zur Welt. Im November verriet sie ihren Fans dann, dass sie ihr zweites Kind erwartet. Doch weil sie dieses Mal weiß, was sie erwartet, ist sie viel entspannter.

In ihrer Instagram-Story erklärte Isabel Edvardsson jetzt: „Ich bin viel entspannter. Mache mir keinen Stress, das wird schon alles.“ Eine Hausgeburt wünsche sie sich aber nicht und wird lieber im Krankenhaus entbinden.

„Ich mag es schwanger zu sein“

Den Geburtstermin behält die Blondine zwar für sich, erklärt aber: „Ich mag es, schwanger zu sein und genieße gerade die Ruhe vor dem Sturm. Obwohl… so viel Ruhe mit einem dreieinhalbjährigen Sohn habe ich jetzt auch nicht.“

Nach ihrer letzten Schwangerschaft machte sich die Schweden wegen ihrer Babypfunde keinen Druck. Ein Jahr lang gönnte sie ihrem Körper eine Pause. „Ich habe das sehr genossen und ich glaube auch, dass der Körper das richtig gebraucht hat. Das habe ich einfach gespürt, weil mein Leben war nur Sport, also Leistungssport, Ernährungspläne, immer knallhart“, schilderte sie.

Diesen Rat hat sie für werdende Mütter

Als sie dann wieder mit dem Sport anfing, habe sie streng darauf geachtet, es nicht gleich zu übertreiben. „Der Körper darf auf jeden Fall nicht überfordert werden am Anfang, weil man da auch ein Verletzungsrisiko hat. Der Körper ist das noch nicht gewohnt. Also muss man sich langsam steigern. Ob es ein Spaziergang ist, den man vielleicht ein bisschen schneller macht, ganz ganz leichtes Joggen, ganz leichte Kraftübungen mit dem eigenen Körpergewicht, das ist alles, was okay ist für den Körper“, zählte sie im Gespräch mit RTL auf. (Bang)