10.08.2020 11:14 Uhr

Jana Ina Zarrella: Darum war Giovanni am Anfang ein No-Go für sie

Jana Ina Zarrella hätte ihrem Giovanni fast keine Chance gegeben. Die zwei Stars lernten sich kennen, als der Sänger Teil der Band Bro'Sis war.

imago images / Christian Schroedter

Für die gebürtige Brasilianerin Jana Ina Zarrella ein klares No-Go. Sie war sich sicher, dass ihr der Frauenschwarm nie treu sein könnte.

„Das wird nichts“

„Ich war einmal mit einer Freundin frühstücken und ich sagte ihr: ‚Ich habe jemanden kennengelernt, aber das geht nicht. Wir können nicht zusammenkommen. Der ist von einer Boy-Band und der hat bestimmt jedes Wochenende irgendeinen Fan bei sich. Das wird nicht gutgehen, der ist Pop-Star, das wird nichts!'“, verrät die 43-Jährige gegenüber RTL.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von JANA INA ZARRELLA (@janainazarrella) am Jul 25, 2020 um 8:07 PDT

Seit 16 Jahren glücklich

Ihre Zweifel erweisen sich bekanntlich als unbegründet und mittlerweile sind die Turteltauben seit 16 Jahren miteinander glücklich. Zusammen ziehen sie zwei Kinder groß, die sie sehr privat halten und so gut wie gar nicht auf Instagram und Co. zeigen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von JANA INA ZARRELLA (@janainazarrella) am Jul 18, 2020 um 3:52 PDT

Eifersucht

Doch ab und zu kommt doch die Eifersucht wieder hoch, gesteht das schöne Model: „Manchmal bist du kurz vorm Platzen, wenn noch ein Fan kommt und ihn nochmal umarmt und ihm nochmal ein Küsschen gibt und ihm ein Geschenk überreicht“, teilt Jana Ina ihre Leidensgeschichte.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von JANA INA ZARRELLA (@janainazarrella) am Jun 30, 2020 um 8:28 PDT

Galerie

Sie sind sehr privat

Am Anfang ihrer Beziehung waren Jana Ina und Giovanni Zarrella noch offener bezüglich ihres Privatlebens. 2007 waren sie in einem „We are Family“-Spezial zu sehen.

Im August 2008 folgte die Celebrity-Doku „Jana Ina & Giovanni – Wir sind schwanger“ auf ProSieben, die ihre Schwangerschaft und die Geburt ihres Sohnes dokumentierte.