Janni Kusmagk nach Nackt-Show und Netz-Hate in Therapie

Janni Kusmagk nach Nackt-Show und Netz-Hate in Therapie
Janni Kusmagk nach Nackt-Show und Netz-Hate in Therapie

IMAGO / Future Image

31.03.2021 11:03 Uhr

Janni Kusmagk hat sich Hilfe vom Therapeuten geholt. Die 30-Jährige hat seit ihrem TV-Auftritt 2016 bei "Adam sucht Eva" immer wieder mit Hass im Netz zu tun. Kritik an ihr, an ihrer Erziehung und für ihre Ehe mit Peer Kusmagk.

Doch auch im echten Leben hat Janni Kusmagk damit zu kämpfen, weshalb sie sich jetzt professionelle Hilfe gesucht hat. So habe eine Person sie mit sehr harten Worten konfrontiert. Die Influencerin offenbarte jetzt auf Instagram: „Statt Hass zurückzugeben, suchte ich einen Therapeuten auf und sprach mit ihm darüber.“

„Ich kämpfe gegen den Teufel Alkohol“

Deshalb riet sie ihren Fans jetzt: „Egal, wie Menschen zu dir sind und egal, wer es ist, lass es nicht zu, dass sie die Liebe ändern, die du in dir trägst.“ Ihr Mann hingegen war jahrelang alkoholabhängig, hat mittlerweile die Sucht überstanden.

Im Interview mit „RTL“ verriet er kürzlich: „Ich kämpfe gegen den Teufel Alkohol seit sechs Jahren und vor vier Jahren habe ich den Kampf, glaube ich, gewonnen.“

„Stabil trocken“

Deshalb meditiere er täglich und mache Sport, um weiterhin trocken zu bleiben. Doch der Weg dahin war nicht einfach, so Kusmagk: „Aber auch diese Zeit habe ich gehabt, dass ich halt noch nicht in meiner neuen Gewohnheit zu Hause war, mich wohlgefühlt habe und das jeden Tag umsetzen konnte.“

Und weiter: „Aber heute kann ich sagen, dass ich sehr wohl da angekommen bin, stabil trocken bin und darüber auch sehr glücklich bin.“ (Bang)