17.07.2020 09:54 Uhr

Jella Haase: „Corona hat gezeigt, wie wertvoll Kino ist!“

Jella Haase hat über die Corona-Krise im Showbusiness gesprochen. Die 27-jährige Schauspielerin hat mit ihren Kinofilmen große Erfolge gefeiert. Und doch musste auch sie wegen der Corona-Krise zurückstecken. Aber beschleunigte die Krise auch das Aussterben von Kinos?

imago images / Andre Lenthe

Haase dazu im Interview mit dem „Handelsblatt“: „Nein, ich glaube, die Pandemie war für das Kino sogar Glück im Unglück. Wir haben wieder Sehnsucht nach gemeinsamen Erlebnissen und freuen uns darauf, mit Freunden Filme auf der großen Leinwand zu schauen. Ich hoffe, Corona hat nochmal gezeigt, wie wertvoll das Kino ist.“

Quelle: instagram.com

Ihre Meinung zu Streaming

Doch trotzdem sind die Zahlen der Streamingdienste in die Höhe geschossen. Jella Haase dazu: „Das eine kann man nicht mit dem anderen vergleichen. Im Kino trifft man die bewusste Entscheidung, sich zwei Stunden auf einen Film einzulassen. Bei Netflix ist das schon beliebiger. Ich hoffe deshalb, dass die beiden sich gegenseitig befeuern und in einer friedlichen Koexistenz nebeneinander leben können.“

Auch sie selbst hätte nichts dagegen, irgendwann mal in einer Serie mitzuspielen: „Mich reizt es, dass man über mehrere Episoden in etwas eintaucht. Etwas Politisches wäre da schon wünschenswert. Aber das müsste schon richtig reinknallen. Etwas Neues. Radikales. Mutiges. Vielleicht etwas, womit man nicht rechnen würde. Bis dahin bleibe ich dem Kino weiterhin treu. Und beides muss sich ja auch nicht ausschließen.“

Das könnte Euch auch interessieren