14.07.2020 18:10 Uhr

John Legend war in früheren Beziehungen „unehrlich und egoistisch“

John Legend war "unehrlich und egoistisch" in seinen früheren Beziehungen. Der 41-jährige Sänger führt ein glückliches Familienleben mit seiner Frau Chrissy Teigen, mit der er seit 2013 verheiratet ist, und den zwei gemeinsamen Kindern Luna (4) und Miles (2).

imago images / Starface

Jedoch gibt John zu, dass er vor der Begegnung mit dem Model, also in seinen früheren Beziehungen, nicht immer treu gewesen sei.

„Es war wirklich Betrug“

„Ich hatte eine Vorgeschichte damit, besonders in meinen 20er Jahren. Ich glaube, was mir passiert ist, ist, dass du als Teenager einen großen Teil deines Lebens durchmachst und ich war jünger als alle anderen in der High School und auf dem College, so dass ich einfach nicht viele Mädchen bekommen habe.“

Und weiter: „Als ich anfing, diese Aufmerksamkeit zu bekommen, habe ich es geliebt. Ich entging dem ‚technischen Betrug‘, indem ich meine Beziehung undefiniert hielt. Aber es war wirklich Betrug. Ich war definitiv unehrlich und egoistisch.“

Glücklicher, wenn er verliebt ist

Der Musiker merkte aber schließlich, dass er „glücklicher war, wenn er in eine Person verliebt war“ und ließ sich mit seiner jetzigen Frau Chrissy nieder.

Er fügte hinzu im Gespräch mit Dax Shepard für dessen Podcast „Armchair Expert“ hinzu: „An einem bestimmten Punkt merkt man einfach, dass man glücklicher ist, wenn man ehrlich ist. Man ist glücklicher, wenn man treu ist und in eine Person verliebt ist. An einem bestimmten Punkt entschied ich einfach, dass diese Person Chrissy war.“ (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren