14.08.2020 11:11 Uhr

Jürgen Drews singt immer noch Songs der Les Humphries Singers

Jürgen Drews hat über sein berühmtes Markenzeichen gesprochen. Der Musiker gilt seit Jahrzehnten als der „König von Mallorca“.

imago images / 3S PHOTOGRAPHY

Was dabei viele vergessen: Zuvor war Drews bis Mitte der Siebziger Jahre Mitglied der Les Humphrey Singers. Noch heute ahmt er die berühmte Pirouette von Les Humphries nach.

Über sein Markenzeichen

Im Interview mit der „Berliner Zeitung“ erzählte Jürgen Drews: „Seine war gut, meine hingegen schon immer beschissen. Haha. Vor allem jetzt, im Alter mit 75, wo ich nicht mehr so geschmeidig bin. Aber sie gehört mittlerweile zu mir wie Ramona. Und die Leute wollen sie ja auch gern sehen.“

Quelle: instagram.com

Jürgen Drews sind immer die alten Songs

Und auch heute gibt er noch immer die Songs des Musikers zum Besten: „Wenn ich die jungen Leute frage, ob sie ‚The Les Humphries Singers‘ kennen, höre ich ein kollektives ‚Nein!‘.“

Und weiter: „Wenn ich dann aber sage: ‚Diese Songs habt ihr bestimmt schon gehört!‘ und ‚Mama Loo‘ oder ‚Mexico‘ ansinge, grölen alle wie verrückt mit! Les Humphries habe ich es zu verdanken, dass ich immer noch auf der Bühne stehe.“

So denkt Drews über seinen Künstlernamen

Erst diese Woche hatte der 75-Jährige im Gespräch mit dem Blatt auf die Frage reagiert, ob er überhaupt seinen Künstlernamen mag, den ihn Thomas Gottschalk 1999 verliehen hatte:

„Später nahmen wir das berühmt-berüchtigte Video zur Single auf, mit Königskrone und Umhang. Es steckte schon viel Selbstironie darin, wenn ich am Ende wie einst der Bayern-König Ludwig II. im See abtauche.“

Quelle: instagram.com

Galerie

„Es ist Trash“

Er gibt auch offen zu, dass das Video mit einem Augenzwinkern zu verstehen ist: „Natürlich ist es Trash, aber ich habe damit immer gern kokettiert, weil ich mich hier nicht als Jürgen Drews, sondern als Kunstfigur sehe.“

Das könnte Euch auch interessieren