Kader Loths bizarrer Botox-Streit mit Leonard Freier geht weiter

Kader Loths bizarrer Botox-Streit mit Leonard Freier geht weiter

Fotos: IMAGO / POP-EYE & IMAGO / Future Image

04.02.2021 09:57 Uhr

Kader Loth und Leonard Freier haben sich ausgesprochen. Die Ex-"Big Brother"-Darstellerin und der ehemalige Bachelor Leonard Freier haben sich vor wenigen Tagen miteinander angelegt.

Im Dschungel-Talk von Julian F.M. Stoeckl ätzte Kader los: „Den sehe ich immer bei meinem Beauty-Doc, der lässt sich da immer Botox spritzen. Der ist hohl und aufgeblasen, Der hat Muckis und nichts dahinter. Der ist total langweilig.“

„In meinem Alter muss ich mir so was nicht anhören“

Und auch Freier schoss schnell im Interview mit „Bild“ zurück. Doch nun gab es ein Treffen der beiden bei „Guten Morgen Deutschland“. Kurz zuvor erklärte Kader: „Ich lasse mir nicht erzählen, dass ich nur noch aus Lipgloss bestehe. In meinem Alter muss ich mir so was nicht anhören. Der ist ja wirklich aufgeblasen wie ein Stier.“

Ihr Problem seien nicht seine Schönheit-OPs, sondern dass er sie nie grüße im Wartezimmer. Freier: „Ich habe gehört, dass es dich stört, dass ich dich nicht begrüße, wenn wir uns sehen. Auch wenn das so ist, finde ich, hättest du mich nicht gleich vor laufenden Kameras beleidigen und beschimpfen müssen.“

Ein kleiner Seitenhieb gegen Kader

Vor wenigen Tagen hatte er im Interview erklärt: „Ja, wir haben tatsächlich den gleichen Doc in Berlin. Ich habe sie und ihren Mann dort auch schon getroffen. Ist ja auch kein Zufall, so oft wie Kader dort ist.“ Und er lacht: „Die hat meines Wissens schon eine volle Kundenkarte.“

Und zu den Beleidigungen sagte er: „Dass ich hohl sein soll, nehme ich aus Kaders Mund nicht als Beleidigung, ich hab damals ihre Bücherstunde gesehen. Wer das sieht, kann sich sein eigenes Bild machen. Frauen wie Kader Loth oder Micaela Schäfer sind für mich eine Kategorie – nichts drauf außer Lipgloss.“

„Daher habe ich eine Spritze erhalten“

Vor Wochen war die Reality-Darstellerin heftig an Corona erkrankt und kämpft auch heute noch gegen die Folgen der Krankheit. Um trotzdem weiter arbeiten zu können, ließ sich das It-Girl kürzlich einen Mix aus den Vitaminen B12 und B& sowie Zink spritzen.

Im Interview mit „Bild“ offenbarte sie: „Mein Arzt sagte mir, dass ich unter einem chronischen Erschöpfungssyndrom nach der Corona-Erkrankung leide. Daher habe ich eine Spritze erhalten, die mich wiederaufgebaut hat.“ (Bang)