Katherine Heigl: Plötzlich hatte sie ganz viel Zeit für die Kinder

Katherine Heigl: Plötzlich hatte sie ganz viel Zeit für die Kinder
Katherine Heigl: Plötzlich hatte sie ganz viel Zeit für die Kinder

© IMAGO / agefotostock

07.03.2021 21:00 Uhr

Schauspielerin Katherine Heigl hat dank des Lockdowns einen besseren Dreh in der Erziehung gefunden. Sie hatte nämlich plötzlich viel Zeit dafür.

Die 42-Jährige räumte ein, dass der Silberstreif der Coronavirus-Pandemie war, dass sie viel mehr Zeit als zuvor mit ihren Kindern Nancy (12), Adalaide (8) und Joshua (4), die sie mit Ehemann Josh Kelley hat, verbringen konnte.

Ein chaotisches Jahr

Dadurch hat Katherine Heigl auch das Gefühl, ihre Kinder viel besser zu verstehen und als Mutter besser geworden zu sein. Die Schauspielerin sagte jetzt im Interview mit dem ‚OK!‘-Magazin: „Es war ziemlich chaotisch. Dies ist das erste Mal, dass ich ein ganzes Jahr lang mit meinen Kindern zu Hause bin, seit ich Mutter geworden bin. Das ist ein echtes Gefühl der Dankbarkeit. Es war ein Silberstreif, weil ich mich in diesem sehr wichtigen Teil meines Lebens, der oft mit Arbeit und Reisen kompromittiert wird, stark machen musste.“ Besonders die gemeinsame Zeit habe ihr geholfen, ihren Kindern näher zu kommen.

„Ich verstehe bestimmte Verhaltensweisen besser und habe es besser im Griff.“

„Wir sind ganz schön streng“

Die „Immer für dich da“-Darstellerin gab zu, dass sie und ihr Ehepartner die ersten Monate sehr entspannt waren – daher war sie fassungslos, als Josh ihr sagte, dass er sie für strenge Eltern halte. Sie fügte hinzu: „Irgendwann sagte Josh zu mir: ‚Wir sind ziemlich streng, Katie.‘ Und ich sagte: ‚Auf welche Weise? Wie sind wir streng?‘ Weil es sich für mich wie Chaos anfühlte und ich nichts in den Griff bekommen konnte.“ (Bang)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Katherine Heigl (@katherineheigl)