Katie Price hätte sich fast umgebracht – Ihre Kinder hielten sie ab!

Katie Price hätte sich fast umgebracht

IMAGO / Matrix

12.02.2021 09:17 Uhr

Katie Price stand letztes Jahr kurz davor, sich das Leben zu nehmen. Schockierendes Geständnis der 42-Jährigen: Aufgrund ihrer labilen psychischen Gesundheit hätte sie fast Suizid begangen.

„Ich habe alles geplant“, gesteht Katie Price in der TV-Show ‚Nolan Live‘. „Ich bin nur menschlich, ich bin stark. Aber du kannst alles nur zu einem gewissen Punkt ertragen und ich hätte mich entweder umbringen können oder Hilfe bekommen können.“

Ihre Kinder hielten sie davon ab

Letztendlich sei es der Gedanke an ihre Kinder Harvey (18), Junior (15), Princess (13), Jett (7) und Bunny (6) gewesen, der sie davon überzeugt habe, weiterzukämpfen. „Jedes Mal, wenn ich es tun wollte, dachte ich ‚Das kann ich nicht tun, ich habe Kinder, reiß dich zusammen‘. Also suchte ich mir Hilfe und hielt mich daran“, schildert die Britin.

Grund für ihren mentalen Stress ist unter anderem der geschwächte Gesundheitszustand ihrer Mutter Amy, die an einer Lungenkrankheit leidet und deshalb nicht mehr lange zu leben hat. „Es ist fürchterlich, zu sehen, wie meine Mama das durchmacht, weil sie normalerweise so aktiv ist. Es ist grausam“, offenbart das frühere Glamour-Model.

„Das muss aufhören!“

Das ist aber noch nicht alles: Auch der Hate im Netz gegen ihren Sohn Harvey setzte der mehrfachen Mutter zu. Nun fordert Price von den bösartigen Online-Trollen, dass sie damit aufhören, ihren Sohn anzugreifen. Die 42-Jährige enthüllte, dass sie ihren 18-jährigen Sohn – der seit seiner Geburt autistisch, sehbehindert und am Prader-Willi-Syndrom leidet, einer seltenen genetischen Krankheit – vor dem Online-Mobbing beschützen möchte.

Gegenüber dem „All About Autism“-Podcast erklärte sie: „Das muss aufhören. Das passiert nicht nur Harvey, das passiert allen anderen. Egal, ob man ein Abgeordneter, ein Arzt, homosexuell oder heterosexuell ist, ob es um deine ethnische Zugehörigkeit geht – die Leute mobben und es gerät außer Kontrolle. Deshalb mache ich mit Harveys Gesetz weiter, um Online-Missbrauch zu einer kriminellen Straftat zu machen.“

„Ich werde alles tun, um ihn zu beschützen!“

Die TV-Persönlichkeit verriet, dass sie froh darüber sei, dass Harvey das schreckliche Online-Mobbing nicht verstehen könne. Sonst würde sie sich Sorgen um sein Wohlbefinden machen.

Die Prominente fügte hinzu: „Wenn Harvey das wüsste, wenn er eine Person wäre, die das verstehen könnte, dann kann man verstehen, warum Leute Suizid begehen und so. Glücklicherweise ist es für Harvey so, dass er es nicht versteht, aber ich verstehe es.“ (Bang/KT)