22.09.2020 11:47 Uhr

Kelly Clarkson war von ihrer eigenen Scheidung total überrascht

Kelly Clarkson hatte nicht mit ihrer Scheidung gerechnet. Die "Since U Been Gone"-Interpretin reichte im Juni die Scheidung von ihrem Ehemann Brandon Blackstock ein. Seit kurzem spricht sie in der Öffentlichkeit auch über die Trennung, die für sie vollkommen überraschend kam.

imago images / Pacific Press Agency

Am Montag erklärte die Sängerin in der „Kelly Clarkson Show“: „2020 hat uns eine Menge Veränderungen gebracht, auch in meinem Privatleben. Ich habe auf jeden Fall nichts von dem, was passiert ist, kommen sehen.“

Kelly Clarkson : „Eine Scheidung ist nie leicht“

Womit ich derzeit umgehen muss ist hart, denn es geht um mehr als nur mein Herz. Es betrifft eine Menge kleiner Herzen. Wir haben vier Kinder. Und eine Scheidung ist nie leicht. Wir kommen beide aus Scheidungsfamilien, also wissen wir, dass es das Beste ist, unsere Kinder und ihre kleinen Herzen zu schützen.“

Die 38-Jährige sprach erst kürzlich darüber, dass sie eigentlich immer sehr offen mit ihrem Privatleben umgehe – in diesem Fall wolle sie jedoch die Einzelheiten unter Verschluss halten. Ihre Emotionen verarbeite sie stattdessen in ihrer Musik.

„Mein Leben war ein bisschen wie ein Müllcontainer“

„Meine Mutter hat mir gesagt, ich solle mit dem Schreiben anfangen, um meine Gefühle auszudrücken“, erklärt Kelly, „also werde ich wohl nicht besonders viel darüber reden, aber ihr werdet es in meiner Musik hören, so bin ich zur Songwriterin geworden.“

Alles in allem gehe es ihr aber gut: Anstatt Tränen zu vergießen, scheint sie froh zu sein, das Kapitel endlich abzuschließen. Bei einem Auftritt in der „Today“-Show erklärte sie über die Scheidung von ihrem Ex, mit dem sie die sechsjährige Tochter River Rose und den vierjährigen Sohn Remington Alexander hat, dass es zwar nicht ihr Lebensziel gewesen sei, sich als zweifache Mutter scheiden zu lassen. Sie sei aber trotzdem happy und habe ein gutes Gefühl habe.

„Die ganze Situation bessert sich, also ist es gut“

„Es gibt Momente, in denen ich es nicht fassen kann und in denen ich nicht glauben kann, dass das gerade mein Leben ist. Es ist wirklich überhaupt nicht so, wie ich es mir gedacht oder gewünscht habe.“ Dennoch sieht sie das Positive an der Situation: „Ich fühle mich ziemlich gut, meine Kinder sind glücklich. Die ganze Situation bessert sich, also ist es gut.“

Nach eigenen Worten erlebte sie eine schwere Zeit, nachdem sie im Juni die Scheidung von ihrem Mann Brandon Blackstock eingereicht hatte. „Mein Leben war ein bisschen wie ein Müllcontainer“, sagte die Grammy-Gewinnerin über ihre vergangenen Monate in einem Interview in der ‚Sunday Today‘-Show.#

Galerie

Ihre Freunde unterstützen sie

„Es ist das schlimmste Erlebnis für alle Beteiligten.“ Sie habe sich mit Freunden unterhalten, die bereits eine Scheidung durchgemacht hatten. „Ich weiß nicht, wie Menschen das überstehen, ohne irgendeine Art Ventil zu haben.“

Clarkson und Blackstock sind rund sieben Jahre verheiratet und haben zwei gemeinsame Kinder, die sechs Jahre alte Tochter River Rose und den vierjährigen Sohn Remington Alexander. (Bang)

(DA)

Das könnte Euch auch interessieren