Kylie Minogue ist mal wieder verlobt

Kylie Minogue ist mal wieder verlobt

© IMAGO / Matrix

04.02.2021 19:15 Uhr

Neues von Popsängerin Kylie Minogue. Die 52-Jährige und ihr Freund Paul Solomons haben sich verlobt.

Die 52-jährige Sängerin Kylie Minogue und der „GQ“-Kreativchef Paul Solomons sind seit 2018 ein Paar. Nun haben die beiden den nächsten Schritt gewagt: sie sind verlobt und planen ihre Hochzeit. Die freudige Nachricht hat jetzt Pauls Stiefmutter Gloria Solomons gegenüber ‘MailOnline’ bestätigt.

Die Schwiegermutter ist begeistert

„Sie ist sehr nett, ich bin begeistert, dass sie verlobt sind. Es ist sehr aufregend”, schwärmt Gloria. Jedoch hat sie einen Maulkorb verpasst bekommen – Details kann sie daher nicht verraten. Sie fügte hinzu: „Aber es tut mir leid, ich kann Ihnen nicht mehr sagen, weil mir gesagt wurde, dass ich es nicht darf. Ich respektiere meinen Sohn und ich respektiere Kylie zu sehr, um noch mehr zu sagen.“

Zuvor hatte sich bereits die Schauspielerin Billie Piper (38), die mit dem Paar befreundet ist, in einem Interview verplappert. Die gebürtige Australierin hat bereits viele Liebesbeziehungen hinter sich, doch mit Paul scheint sie nun den richtigen Mann an ihrer Seite gefunden zu haben.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Paul Solomons (@paulsolomonsgq)

Kylie Minogue und ihre Männer

Von Schauspieler Jason Donovan trennten sich Kylie Minogue 1989 nach drei gemeinsamen Jahren für INXS-Sänger Michael Hutchence (1960- †1997). Mit dem war sie von 1989 bis 1991 liiert. Es folgte 1998 bis 2001 Model und Fotograf James Gooding. Von 2003 bis 2007 war Minogue französischen Schauspieler Olivier Martinez zusammen und zeitweise auch verlobt. Danach kam eine Liaison und Verlobung mit Model Andrés Velencoso. 2013 war nach fünf Jahren alles vorbei.

2015 lernte Minogue Schauspieler Joshua Sasse kennen und lieben. Es soll erneut eine Verlobung gegeben haben. 2018 war nach drei Jahren schon wieder Schluss. (Bang/PV)

UPDATE 5. Februar: Kylie Minogues Sprecher dementierte eine Verlobung. Auf Nachfrage der britischem Boulevardzeitung „Sun“ hieße es, dies sei „nicht wahr. Sie sind glücklich, wie sie sind“.