Liam Payne: „Aufregend, wenn man mit einer Zahnbürste Knochen ausgräbt!“

Liam Payne: "Aufregend, wenn man mit einer Zahnbürste Knochen ausgräbt!"
Liam Payne: "Aufregend, wenn man mit einer Zahnbürste Knochen ausgräbt!"

© IMAGO / Future Image

25.02.2021 08:23 Uhr

One-Direction-Star Liam Payne wollte wie sein Filmidol "Indiana Jones" Archäologe werden, als er jünger war.

Welches Kind will nicht später einmal Rockstar werden? Der 27-Jährige hat sich diesen Traum erfüllt, doch sein eigener war es eigentlich nie.

Vorbild: Indiana Jones

Tatsächlich wollte der Musiker, der mit der Band One Direction den absoluten Durchbruch feiern konnte, als Kind eine ganz andere Karriere verfolgen. Er träumte davon, wie sein Film-Idol Indiana Jones zu sein und Archäologe zu werden. Als er erkannte, dass der Job aber gar nicht so actionreich ist, wie es das beliebte Film-Franchise erscheinen lässt, gab er den Traum auf.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Liam Payne (@liampayne)

In seinem FIFA Sound „PlayOn“-Podcast sagte Liam Payne jetzt: „Ich habe das Gefühl, als ich aufwuchs, wollte ich irgendwann Archäologe werden, weil ich dachte, dass es ein bisschen wie Indiana Jones sein würde, aber es ist wahrscheinlich nicht jeden Tag so aufregend, oder? Wenn man mit einer Zahnbürste alte Knochen ausgräbt.“

Vielleicht tritt der Sohn in seine Fußstapfen

Und obwohl Liam stattdessen eine Gesangskarriere verfolgte, die ihn als Mitglied der Boyband zum Erfolg führte, als sie 2010 bei „The X Factor“ zusammengestellt wurden, gab er zuvor zu, dass er sich Sorgen darüber mache, dass sein dreijähriger Sohn Bear in seine Fußstapfen treten könne. Liam, der Bear mit seiner Ex-Partnerin und Sängerin Cheryl Tweedy hat, sagte: „Bear liebt Musik, was mir unwahrscheinliche Angst macht. Dieser Job ist ein bisschen beängstigend. Es ist nicht so, dass ich es nicht für ihn will. Ich werde ihn unterstützen, was immer er tun will. Aber für die ganzen Dinge, die damit einhergehen, musst du wirklich das Zeug haben.“ (Bang)