06.10.2020 20:21 Uhr

Mariah Carey bekam öffentlichen Maulkorb verpasst

Mariah Carey enthüllt, dass ihr Leben zu Beginn ihrer Karriere „kontrolliert“ wurde. Laut der 50-jährigen Sängerin konnte sie ihren musikalischen Durchbruch nicht genießen, da ihr Plattenlabel ihr fast alle Freiheiten nahm.

imago images / ZUMA Press

„Es hat keinen Spaß gemacht, du hättest mich nicht fragen können, was auch immer du wolltest. Es hätte viele Pressesprecher und Leute vom Label gegeben, die gesagt hätten ‚Du kannst das und das nicht sagen‘“, schildert die „We Belong Together“-Interpretin.

„Es war so ein Drama“

Ihr sei genau diktiert worden, wie sie sich nach außen geben musste. „Meine Philosophie ist die: Wenn du mich etwas fragst, das ich nicht beantworten will, dann sage ich einfach ‚Mir gefällt diese Frage nicht.‘ Aber damals wurde alles überprüft und kontrolliert. Es war so ein Drama“, offenbart Mariah Carey in der „BBC Radio 2“-Sendung „Rhythm Nation“.

Dabei „genieße“ sie es eigentlich, Interviews zu geben und über ihre Karriere sowie über ihr Leben zu sprechen. Doch erst seit der Trennung von ihrem ersten Ehemann Tommy Mottola und ihrem Album ‚Butterfly‘ von 1997 sei sie ihren öffentlichen Maulkorb losgeworden.

Ihre Schwester wollte sie an Zuhälter verkaufen

„Diese anderen Interviews waren trostlos!“, kann die Musikerin rückblickend nur den Kopf schütteln. In letzter Zeit überrascht Mimi, wie Mariah liebevoll von ihren Fans genannt wird, mit persönlichen Anekdoten aus ihrem Leben.

So berichtete das Stimmwunder, dass ihre Kindheit alles andere als glücklich war. Ihre Schwester Allison soll sogar einmal versucht haben, sie unter Drogen zu setzen und als Kinderprostituierte zu verkaufen.

Sie bricht ihr Schweigen

Mariah Carey bricht nach Jahrzehnten ihr Schweigen über die Misshandlungen in ihrer Vergangenheit. Sie beschuldigt ihre Schwester ihr Schreckliches angetan zu haben.

Die Diva berichtet, dass sie wegen der Habgier ihrer acht Jahre älteren Schwester einst beinahe als Kinderprostituierte geendet wäre. Mariah Carey soll erst 12 Jahre alt gewesen sein, als ihre große Schwester Allison versuchte, sie mit Kokain zu betäuben, um sie dann an einen Zuhälter zu verkaufen.

Galerie

Vernachlässigung durch ihre Mutter

Nicht nur ihre Schwester schien ihr das Leben schwer zu machen. In „The Meaning of Mariah Carey“ geht es auch um die Vernachlässigung durch ihre Mutter Patricia (88). Im Interview mit Oprah Winfrey (66) zu den Memoiren erzählte die Sängerin:

„Wir alle machen Fehler. Ich würde sagen, dass die Vernachlässigung auf mehreren Ebenen stattfand. Ich fühlte mich immer schmutzig, ich fühlte mich nicht ganz, und sie ließ mich bei Menschen, bei denen es nicht sicher war.“ (Bang/KT)

(DA)

Das könnte Euch auch interessieren