30.11.2020 21:24 Uhr

Meghan Trainor über ihre Schwangerschaft in gespenstischen Zeiten

Popstar Meghan Trainor findet es sei "gespenstisch", inmitten der Coronavirus-Pandemie schwanger zu sein.

imago images / ZUMA Wire

Die 26-jährige Sängerin erwartet derzeit ihr erstes Kind – einen Sohn – mit ihrem Ehemann Daryl Sabara. So glücklich Meghan auch ist, bald ihr erstes Kind in den Armen zu halten, da ist auch diese Ungewissheit, was die Zukunft wohl bringen wird.

Und ihre Schwangerschaft während der globalen Gesundheitskrise, beschreibt sie schlicht als “gespenstisch” – viele Dinge würden einfach anders ablaufen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Meghan Trainor (@meghan_trainor)

Sie geht nicht gerne alleine zum Arzt

In der Talkshow ‚Lorraine‘ erklärt Trainor: „Es ist definitiv unheimlich, mit Covid und Quarantäne und allein und ohne meinen Mann zu meinen Arztterminen zu gehen, weil es so sicherer ist, und so wird es auch gehandhabt. Es war also beängstigend und anders, aber wir sind alle gesund, und das ist alles, was zählt, und wir versuchen einfach, so sicher wie möglich zu bleiben.”

Das Baby  von Meghan Trainor soll Anfang nächsten Jahres auf die Welt kommen. Doch es ist noch immer nicht sicher, ob sowohl ihr Mann als auch ihre Mutter mit in den Kreißsaal dürfen. (Bang)