03.08.2020 15:06 Uhr

Melanie C wurde durch Spice Girls-Tournee wieder belebt

Melanie C soll sich bei ihren Auftritten mit den Spice Girls "lebendig und positiv" gefühlt haben. Die Sängerin, die in der Band auch unter dem Spitznamen Sporty Spice bekannt ist, freute sich darüber, im letzten Jahr mit ihren Kolleginnen auf Tournee zu sein.

Fotos: imago images / Sven Simon & Foto: imago/ZUMA Press

Über ihre gemeinsame Zeit mit Mel B, Emma Bunton und Geri Horner verriet die Künstlerin im Gespräch mit „BBC Music2:

„Im letzten Jahr mit den Mädels zusammengearbeitet zu haben, hat mich an diese ganze Welt erinnert. Wir hatten so ein Glück, international so gut anzukommen und ich würde es lieben, erneut an diesen Orten zu touren.“

Ein gutes Gefühl

„Mit den Mädels auf der Bühne zu stehen hat mir ein lebhaftes und so positives Gefühl verliehen. Wir haben das ganze Vermächtnis und den Einfluss bis zum letzten Jahr nicht ganz verstanden…“

Und weiter: „Dann Pride überall auf der Welt zu feiern, es war ein so fröhliches Jahr, in dem ich die Selbstakzeptanz fand, nach der ich immer gesucht habe.” Mel veröffentlicht ihr neues Album am 2. Oktober und möchte, dass ihre Fans viel Spaß beim Hören ihrer Platte haben und sich durch die Musik „ermutigt“ fühlen.

Quelle: instagram.com

Sie mag ihr Image nicht

Vo wenigen Tagen überraschte Mel mit einem ganz spannenden Bekenntnis: Sie kann mit ihrem Image nicht viel anfangen. Sie glaubt, dass sie seit ihren Spice Girl-Zeiten mit der britischen „Ladette Culture“, einer Art Proll-Verhalten, in Verbindung gebracht wird.

Eigentlich, so Mel, sei sie jedoch „eher ruhig“ und „sehr einfühlsam.“ Im Interview mit der BBC sagt die Musikerin über die öffentliche Wahrnehmung in den Neunzigern: „Ich hatte dieses burschikose Image und ich liebte Fussball, die Leute dachten ich hätte eine große Klappe und ich sei laut, Teil dieser Ladette Culture.“

Galerie

„Ich war nervös wieder Sporty Spice zu sein“

„Und naja, ich bin ziemlich ruhig und sehr einfühlsam. Einige Jahre war das etwas hart für mich. Ich fand es sehr verwirrend.“ Ihr Sporty Spice-Charakter inspirierte Melanie auch zu ihrem neuen Soloalbum, wie sie vor kurzem gegenüber dem „Daily Star“ verriet: „Ich hatte diesen Song für die Spice-Auftritte, bei denen ich nervös war, wieder Sporty Spice zu sein.“

Und weiter: „Aber als ich diese Songs bei den Proben sang, merkte ich, dass ich da bin, dass sie in mir vorhanden ist. Das ließ mich über mein Leben nachdenken und es hat dieses Album geprägt. […] Ich fühlte, dass es an der Zeit war, alles an mir zu akzeptieren, Sporty, Melanie, die Mutter, Freundin, Putzfrau, Köchin, Therapeutin in mir. Und ich wollte, dass es ermutigend ist und Spaß macht.“

Ein Teil von ihr

Die Künstlerin fügte hinzu: „Das eine ist anders, weil ich massive Veränderungen hinter den Kulissen vornahm, ich habe ein neues Management.“

Und weiter: „Wichtig ist, dass ich ein neues A&R-Team habe und dass ich vielen neuen Künstlern vorgestellt wurde, Songschreibern und Musikproduzenten, es fühlt sich wirklich wie ein neues Kapitel an.“ (Bang/KT)