08.09.2020 12:40 Uhr

Miley Cyrus macht Schluss

Miley Cyrus macht Schluss mit veganer Ernährung. Der Grund, den sie dafür genannt hat, ist sowohl kurios als auch fragwürdig.

imago images / Cover-Images

Miley Cyrus (27) verzichtet seit mehreren Monaten auf Alkohol- ursprünglich, weil sie für eine Stimmband-Operation nüchtern sein musste. Die Sängerin verriet nun aber, dass sie danach entschied, ihre Abstinenz fortzusetzen, weil ihre Familie eine Vorgeschichte von Sucht und psychischen Problemen hat.

View this post on Instagram

BTS @vmas ?

A post shared by Miley Cyrus (@mileycyrus) on

Radikale Umstellung

Doch die Amerikanerin auch etwas Anderes in ihrem Leben umgestellt: Ihre Ernährung. Denn die vergangenen sechs Jahre hatte sich die Musikerin ausschließlich vegan ernährt. Doch damit soll jetzt Schluss sein.

Ihr Hirn soll wieder „richtig funktionieren“

Im „The Joe Rogan Experience“-Podcast erzählte sie jetzt: „Ich war sehr lange vegan und musste jetzt aber Fisch und Omega-3-Fettsäuren in mein Leben einführen, weil mein Gehirn nicht richtig funktionierte.“ Nun ernähre sie sich auch von Fisch, sei eine Pescetarierin (Ernährungsweise, bei der man auf Fleisch aber nicht auf Fisch verzichtet).

Alkoholfreies Leben

„Ich experimentiere gerade viel mit meiner Ernährung, meinem Körper, meiner Routine und meiner körperlichen Ertüchtigung.“ Und auch die Nüchternheit tue der Sängerin gut, wie sie im iHearts-Podcast „The Big Ticket“ von „Variety“ kürzlich erklärte: „Ich bin seit einem halben Jahr nüchtern. Am Anfang ging es nur um diese Stimmoperation, aber ich habe in der Zeit viel über meine Mutter nachgedacht. Meine Mutter wurde adoptiert und ich habe einige ihrer Gefühle geerbt – die Angst vor dem Verlassenwerden, das Bedürfnis, gewollt und wertvoll zu sein.“

Galerie

Diese Promis leben ebenfalls vegan

Im Gegensatz zu Miley entscheiden sich derzeit immer mehr Promis für einen veganen Lebensstil. Neben Hollywoodstar Joaquin Phoenix ernähren sich auch Formel-1-Rennfahrer Lewis Hamilton sowie Demi Moore ausschließlich pflanzlich. Insbesondere der „Joker“-Darsteller setzt sich gegen Massentierhaltung ein und befreite Anfang des Jahres nach der Oscar-Verleihung ein Kalb und dessen Mutter aus einem Schlachthaus.

(Bang/KT)

Das könnte Euch auch interessieren