04.10.2020 17:45 Uhr

Nina Bott vergrub ihre Fehlgeburt in einem Feld

Nina Bott musste ein schweres Schicksal verkraften, sie hatte eine Fehlgeburt. Nun verrät sie, dass sie ihren ungeborenen Fötus nach einer Fehlgeburt vergraben hat.

imago images/Future Image

Die ehemalige „GZSZ“-Darstellerin verlor 2017 in der achten Schwangerschaftswoche ihr ungeborenes Baby. Während Dreharbeiten auf einem Bauernhof merkte sie plötzlich, dass der Fötus abging.

Kleine Beerdigung

Doch ohne eine kleine Beerdigung wäre der Abschied für die Schauspielerin nicht möglich gewesen: „In der Drehpause am Mittag stahl ich mich schließlich vom Set und grub auf einem Feld in der Nähe mit bloßen Händen ein kleines Grab, in dem ich die Überreste meines Babys beerdigte,“ schreibt die 42-Jährige heute in ihrer Biografie „Ich bin eine Traumfrau – Oder wie heißt das, wenn man immer müde ist?“

Und weiter führte Nina Bott aus: „Ich bin mir heute sicher, dass mir dieser ‚offizielle Abschied‘ dabei half, das Ganze besser zu verarbeiten.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Nina Bott (@ninabott) am Sep 14, 2020 um 10:13 PDT

Sie ist wieder schwanger

Derzeit freut sich die Moderatorin auf ihr viertes Kind. Doch Respekt vor der Aufgabe als Vielfach-Mutter hat die Blondine trotzdem, wie sie kürzlich im Interview mit „Gala“ gestand:

„Vier Kinder sind schon eine Hausnummer. Wir haben zwar schon mal im vergangenen Jahr darüber nachgedacht, aber es nicht ernsthaft in Betracht gezogen. Mit drei Kindern ist man ja auch schon ganz gut ausgelastet.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Nina Bott (@ninabott) am Sep 2, 2020 um 12:53 PDT

Ihre Schwangerschaft gab sie auf Insta bekannt

Meistern werden sie die neue Aufgabe aber trotzdem: „Es bringt ja nichts, wenn ich mich jetzt schon verrückt mache. Klar rennen die Kleinen dann alle in unterschiedliche Richtungen, aber das haben schon ganz andere Elternpaare geschafft.“

Ihre Schwangerschaft gab sie mit einem Video bekannt: „Wollte die Erste sein, die es euch sagt.“ Wie zu erwarten, überschütteten ihre Follower sie daraufhin mit Glückwünschen. „Das sind ja mega tolle Neuigkeiten. Alles Liebe für die Schwangerschaft“, kommentiert etwa eine Nutzerin. Bott selbst setzte unter anderem auch Hashtags wie „#soonmomof4“ (zu Deutsch: „#baldmamavon4“) und „#proudmama“ (zu Deutsch: „#stolzemama“).

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Nina Bott (@ninabott) am Aug 30, 2020 um 2:49 PDT

Galerie

Baby kommt im Januar

Gleichzeitig veröffentlichte Bott mit einem Hashtag auch, wann das Baby kommen soll. Demnach ist die Geburt für Januar 2021 geplant. Die Moderatorin hat bereits einen Sohn (geb. 2003) aus einer vorangegangenen Beziehung mit dem Kameramann Florian König sowie eine Tochter (geb. 2015) und einen Sohn (geb. 2019) mit ihrem Partner Benjamin Baarz.

Das könnte Euch auch interessieren