02.01.2021 10:04 Uhr

Oliver Pocher: Kind Nr. 5 kam per Not-Kaiserschnitt

Oliver Pocher hat jetzt von der dramatischen Geburt seines Kindes erzählt.

imago images / Revierfoto

Vor wenigen Tagen verkündete Comedian Oliver Pocher die Geburt seines Kindes auf Instagram mit den Worten: „Filmtitel: Nummer 5 lebt! Da gab es noch eine kleine Bescherung nach Weihnachten! Das verrückte Jahr 2020 hat noch einen krönenden Abschluss! Und schon wieder neu verliebt!“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Amira Pocher (@amirapocher)

Trotzdem gut verlaufen

Doch jetzt kommt raus: Die Geburt am 27. Dezember lief schwerer als gedacht: Das Baby musste per Not-Kaiserschnitt zur Welt gebracht werden. Das erzählten die Pochers jetzt in ihrem Podcast „Die Pochers hier!“. „Wir sind einfach nur froh, dass es gut gelaufen ist“, erklärte der 42-Jährige darin. In der Nacht sei es anders als sonst abgelaufen, berichtete Amira von dem Moment, als die Wehen einsetzten: „Die haben so weh getan, dass ich mir dachte: Da ist irgendwie anders.“

Fruchtblase noch intakt

Weiter sagte Amira Pocher: „Ich habe irgendwie gespürt, da stimmt was nicht. Oder das kann es ja nicht sein, denn die wurden dann Schlag auf Schlag schlimmer. Irgendwann war es dann vier Uhr. Da dachte ich: Okay, jetzt habe ich schon vier Stunden so krasse Wehen, die werden immer schlimmer. Die Gebärmutter war schon aufgerissen, der Kleine war schon raus aus der Gebärmutter. Gott sei Dank war die Fruchtblase aber noch intakt. (…) Aber es hat schon innerlich geblutet. Das hätte richtig übel ausgehen können, wenn wir uns da irgendwie noch länger Zeit gelassen hätten.“ Amiras Diagnose: „Sie haben mir auch gesagt, er ist total fit, ihm fehlt nichts. Aber bei mir war es ein bisschen kritischer.“ (Bang)