Paris Hilton angesäuert: Heiratsantrag kam zu spät

Paris Hilton angesäuert: Heiratsantrag kam zu spät
Paris Hilton angesäuert: Heiratsantrag kam zu spät

IMAGO / ZUMA Wire

03.03.2021 09:59 Uhr

Paris Hilton hatte schon früher mit einem Antrag gerechnet. Die 40-jährige Hotelerbin und ihr Liebster Carter Reum hatten vor zwei Wochen ihre Verlobung bestätigt. Am 13. Februar, also einem Tag vor Valentinstag, stellte Reum seiner Paris die Frage aller Fragen.

Paris Hilton schwärmte gegenüber „People“: „Dieses letzte Jahr mit COVID hat so viele Dinge beschleunigt. Als jemand, der ständig auf Reisen war, hatte ich die Chance, zu Hause zu bleiben und neu zu bewerten, was mir wichtig ist. Meine Beziehung und die Zeit, die ich mit Carter verbracht habe, war ein Geschenk. Ich bin aufgeregt für unser nächstes Kapitel.“

„Als es nicht passierte, sagte ich nichts“

Doch nun hat sie offen zugegeben, dass sie schon viel früher mit dem Antrag gerechnet hatte. Denn im Dezember hatte sie mit ihrem Liebsten ihr Einjähriges gefeiert, für das ihr Liebster sie nach Bora Bora entführt hatte.

In ihrem Podcast „This Is Paris“ erklärte sie jetzt: „Als es nicht passierte, sagte ich nichts. Ich war einfach verblüfft.“ Als sie ihn darauf ansprach, antwortete er: „Wenn ich dich frage, wird es noch schöner als jetzt. Du wirst schon sehen.“

Behält sie ihren Nachnamen?

Was für Paris auch bereits feststeht: Sie wird den Nachnamen Ihres Partners annehmen. „Aber ich denke, es wird etwas mit Bindestrich wie Paris Hilton-Reum, weil es nun mal mein Name ist. Und ich mag das“, erklärte sie.

Carter machte den Antrag, als die Familie – darunter auch Paris‘ Schwester Nicky Hilton und Carters Bruder Courtney Reum – Paris‘ Geburtstag auf einer Privatinsel feierte. Er ging mit einem wunderschönen Ring auf die Knie, der von Jean Dousset, dem Urenkel von Louis Cartier, entworfen wurde. (Bang)