25.09.2020 11:13 Uhr

„Queen of Drags“: Scheitert Staffel 2 an Heidi Klums Monster-Gage?

Candy Crash bestreitet sämtliche Gerüchte um ein angebliches Gehaltsproblem. "Queen of Drags" lief bereits im November vergangenen Jahres im TV und der Sender ProSieben erntete für das im deutschen Fernsehen komplett neue Format sowohl jede Menge Lob als auch jede Menge Kritik und Hate.

Foto: ProSieben/Rankin

In der Show traten zehn deutsche Drag Queens gegeneinander an und mussten jede Woche eine oder mehrere Performances auf der Bühne zeigen, die eine Fach-Jury überzeugen sollten.

Ex-Teilnehmerin Candy Crash eilt Heidi zur Hilfe

Darin saßen Modelmama Heidi Klum, Tokio Hotel-Frontmann Bill Kaulitz und „Eurovision Song Contest„-Gewinnerin Conchita Wurst. Auch eine zweite Staffel soll in Planung sein, allerdings gibt es fiese Gerüchte, dass diese wegen Heidis Gage noch nicht in die Produktion gehen konnte.

Teilnehmerin Candy Crash, die in Staffel 1 in Folge 3 mit dem siebten Platz nach Hause gehen musste, klärt jetzt sämtliches Gemunkel auf und betont, dass der verzögerte Start ganz andere Gründe habe. „In unserem Gespräch war nie die Rede von Heidi und ihrer Gage. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das der wahre Grund dafür ist“, so Candy im Interview mit „Promiflash“.

Quelle: instagram.com

„Es war nie die Rede von Heidi und ihrer Gage“

Stattdessen soll es bei den Verzögerungen lediglich um Hygienemaßnahmen und die nötigen Corona-Auflagen gehen. Interesse an einer zweiten Staffel bestünde auch nach wie vor bei allen Beteiligten.

So äußerte sich ProSieben-Sendersprecher Christoph Körfer auf Anfrage von spot on news zu den Spekulationen: „ProSieben plant aktuell eine zweite Staffel ‚Queen of Drags‘ für 2021.“ Sogar erste Castings habe es laut Körfer schon gegeben.

Gerüchte um Absetzung

Immer wieder kamen in den Medien zuletzt Gerüchte auf, wonach das Casting-Format doch abgesetzt werden solle. Im März noch hatte ProSieben allerdings laut Branchendienst „DWDL.de“ bekanntgegeben, dass „Queen of Drags“ definitiv eine zweite Staffel bekomme und sich auch an der Jury mit Heidi Klum, Bill Kaulitz und Conchita Wurst nichts ändern solle.

Einige der Teilnehmer*innen aus der ersten „Queen of Drags“-Staffel konnten die Sendung als Sprungbrett für weitere Projekte nutzen. So nahm Katy Bähm an der letzten „Promi Big Brother“-Staffel teil, während Candy Crash mit „Little Too High“ ihre erste Debüt-Single auf den Markt brachte.

Wollt Ihr eine zweite „Queen of Drags“-Staffel?

Yaaaaa! Ich kann es kaum erwarten!
Ich kenne die Show gar nicht
Nein, muss ich nicht haben!

(DA)

Das könnte Euch auch interessieren