Rapper Diddy in Panik: Bei ihm wurde eingebrochen!

Rapper Diddy in Panik: Bei ihm wurde eingebrochen!

imago images / MediaPunch

11.01.2021 18:26 Uhr

Rapper Diddy wurde zum Einbruchsopfer. Kein guter Start ins neue Jahr für Diddy ("I’ll Be Missing You"): Seine Villa in Toluca Lake im Großraum Los Angeles wurde ausgeraubt. Laut TMZ brachen die Diebe eine Seitentür auf und lösten so den Alarm aus.

Ob sie etwas aus dem Haus gestohlen haben, ist bislang unklar. Diddys Ex-Freundin Kim Porter lebte bis zu ihrem Tod im November 2018 in der Villa. Sie starb mit nur 48 Jahren an einer schweren Lungenentzündung. Diddy hält sich seither kaum noch in dem Haus auf.

Der Tod seiner Ex geht ihm noch immer nahe

Kim wäre im Dezember 50 Jahre alt geworden. Diddy (51) nahm den Tag zum Anlass, um der Mutter seiner Zwillinge Jessie James und D’Lila Star (13) sowie von Sohn King (22) und dem adoptierten Quincy (29) mit einem schwarz-weißen Video auf Instagram zu danken.

“Happy Birthday Kim! Ich liebe dich für immer!”, schrieb er zu den Pärchen- und Familienbildern, die mit Michael Jacksons Hit „The Lady in My Life“ unterlegt war.
Diddy, der mit Justin (26) und Chane (14) noch zwei weitere Kinder aus früheren Beziehung hat, hat zugegeben, dass Kims Tod seinen Blick auf das Leben verändert habe.

„Habe oft meine Familie vernachlässigt”

“Wegen meines Jobs habe ich oft meine Familie vernachlässigt”, so der Rapper. “Aber jetzt höre ich jeden Tag Kims Stimme, die mir sagt, ich solle mehr Zeit mit den Kindern verbringen und sichergehen, dass es ihnen gut geht – so wie sie es immer tat. Ich bin heute viel präsenter in ihrem Leben, sie stehen für mich jetzt an erster Stelle.”

Wie Diddy erzählte, kümmerte er sich schon vor Kims Tod um den gemeinsamen Nachwuchs: “Sie hatte Grippe und brachte die Kinder zu mir, damit sie nicht krank wurden. Eines nachts sagte sie zu mir ,Puffy, pass gut auf meine Babys auf.’ Das war kurz bevor sie starb.” (Bang)