Salma Hayek stand vor düsterer Karriere-Prophezeiung

Salma Hayek stand vor düstere Karriere-Prophezeiung

© IMAGO / snapshot

08.02.2021 08:21 Uhr

Salma Hayek wurde prophezeit, dass sie keinen Erfolg als Schauspielerin haben würde, weil sie aus Mexiko stammt.

Heute zählt die dunkelhaarige Schönheit zu eine der bekanntesten Hollywood-Darstellerinnen. Zu Beginn ihrer Karriere musste Salma Hayek jedoch gegen einige Widerstände kämpfen. Aufgrund ihrer Herkunft wurde sie sogar diskriminiert.

„Unmöglich für Mexikaner“

„Sie sagten zu mir, dass meine Karriere in Hollywood sterben würde, wenn ich Mitte 30 war, denn es gab [sonst keine mexikanischen Schauspieler]. Sie meinten, dass es ein Mexikaner nie schaffen wird, weil es damals unmöglich war für Mexikaner, eine Hauptrolle in Hollywood zu landen“, offenbarte die „Frida“-Darstellerin bei der Promotion ihres neuen Filmes „Bliss‘. Das Gute daran? Die Powerfrau konnte allen das Gegenteil beweisen und lebt heute ihren Traum.

„Ich bin stolz darauf. Ich will es in die Welt schreien, weil mir so oft gesagt wurde, dass es nicht möglich ist und ich habe ihnen fast geglaubt. Aber ich habe dafür gekämpft. Ich habe gekämpft und gewonnen. Und ich will, dass es anderen Frauen klar wird. Es ist eine wunderschöne Sache“, lautet Salmas positiver Rückblick.

Sprechende Brüste gehen in Serie

Unterdessen arbeiten Hayek an einem etwas außergewöhnlichen TV-Projekt. Mit ihrer 1998 gegründeten Produktionsfirma Ventanarosa Productions entwickelt sie für den Streamingdienst HBO Max eine Serie über sprechende Brüste. Die basiert auf dem Buch „A Boob’s Life: How America’s Obsession Shaped Me – and You“ (übersetzt: „Das Leben eines Busens: Wie Amerikas Besessenheit mich und dich geformt hat“) von Leslie Lehr, das am 2. März erscheint. (Bang/KT)